Kell am See: Verspätete Löhne dementiert

Kell am See: Verspätete Löhne dementiert

Die finanzielle Lage des „Hochwald Türenwerks“ liefert derzeit in Kell am See Anlass zu heftigen Spekulationen.

Die finanzielle Lage des „Hochwald Türenwerks“ liefert derzeit in Kell am See Anlass zu heftigen Spekulationen. Die Geschäftsleitung des Unternehmens dementierte auf TV-Anfrage jedoch Behauptungen, wonach die Löhne der 160 Mitarbeiter verspätet oder nur stark reduziert gezahlt würden. „Das entspricht nicht den Tatsachen“, betonen die Geschäftsführer Anton und Markus Haag. Man habe vielmehr mit den Angestellten vereinbart, dass ihnen ihr Gehalt über einen Zeitraum von vier Monaten in je zwei Raten überwiesen werde. Trotz kurzfristiger Liquiditätsprobleme sei die Firma nicht gefährdet, so die Geschäftsführer weiter.