| 11:53 Uhr

Kell am See: VG schießt Geld für Bau der Radwegbrücke in Kell zu

Sie kostet voraussichtlich 150.000 Euro und wird - so will es die CDU als Partei mit der absoluten Mehrheit - mit finanzieller Hilfe der Verbandsgemeinde gebaut. Das sind die beiden wichtigen Ergebnisse der VG-Ratssitzung, in der das Reizthema "Radwegbrücke in Kell" im Mittelpunkt stand.

Die Finanzspritze der VG für die Errichtung des umstrittenen Bauwerks wurde mit den Stimmen der CDU verabschiedet. Klaus Marx, der Fraktionschef der Christdemokraten, rechnet mit einem Anteil von "16.000 Euro oder drunter", mit dem die VG im Boot ist. SPD und FWG sprachen sich gegen ein finanzielles Engagment der VG für das Projekt aus, das auf Initiative der Ortsgemeinde Kell am See am Übergang des Ruwer-Hochwald-Radwegs über die Landesstraße 143 verwirklicht werden soll.