Kirmesauftakt mit Knalleffekt

Kirmesauftakt mit Knalleffekt

Das größte Volksfest der Region, die Laurentiuskirmes in Daun, ist gestartet. Zum Auftakt hatte Stadtbürgermeister Wolfgang Jenssen Überraschungsgäste eingeladen: die Gerolsteiner Stadtsoldaten.

Vor einem Jahr durfte Stadtbürgermeister Wolfgang Jenssen zur Eröffnung der Dauner Laurentiuskirmes mit attraktiven Brasilianerinnen das Tanzbein schwingen, diesmal sorgte er für einen Knalleffekt zum Auftakt des größten Volksfests der Vulkaneifel – im wörtlichen wie im übertragenen Sinn: Er hatte die Gerolsteiner Stadtsoldaten eingeladen. Die beiden großen Städte des Kreises pflegen bekanntlich ein besonderes Verhältnis und werden sich am 5. September auch im vom Trierischen Volksfreund präsentierten RWE-Städteduell messen.

Der Regen blieb aus, zur Freude auch der Tausenden Gäste und Einheimischen, die sich am Samstag und Sonntag zum Kirmesbesuch aufgemacht hatten. Friedlich blieb der Auftakt auch: Die Polizei meldete keine Vorfälle.

Noch bis Mittwoch dauert das Volksfest, unter anderem mit einem umfangreichen Musikprogramm. Die Besucher können sich auf Unterhaltung auf gleich drei Bühnen (Laurentiusplatz, in Höhe des Marktplatzes und vor dem Kino) freuen. Familienfreundlich ist der Dienstag: Bis 19 Uhr gelten bei den Fahrgeschäften verbilligte Preise. Höhepunkt und Abschluss der Kirmes ist am Mittwoch der Laurentiusmarkt, bei dem rund 300 Händler auf etwa 3000 Metern ihre Stände in der gesamten Innenstadt aufbauen werden.