Klar für die große Fahrt - Luxemburgische Prinzessin Marie-Astrid tauft neues Fahrgastschiff

Klar für die große Fahrt - Luxemburgische Prinzessin Marie-Astrid tauft neues Fahrgastschiff

Die „Princesse Marie-Astrid“, Luxemburgs neues Mosel-Fahrgastschiff, kann nun offiziell auf große Fahrt gehen. In einer feierlichen Zeremonie in Grevenmacher taufte die luxemburgische Prinzessin gleichen Namens das bislang fünfte nach ihr benannte Fluss-Vehikel.

(hpü) Hunderte Schaulustige und zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verfolgten bei strahlendem Sonnenschein das Spektaktel an der Mosel-Staustufe im Grenzort Grevenmacher. Höhepunkt war die traditionelle Taufzeremonie durch die Namensgeberin des Schiffs, Prinzessin Marie-Astrid, Erzherzogin von Habsburg-Lothringen. Nach einem kräftigen Schubs von Ihrer Hoheit zerplatzte die an einem blau-weiß-roten Band befestigte Tauf-Schampusflasche am Rumpf des neuen Schiffs. Die offizielle Jungfernfahrt ins luxemburgische Ehnen beschloss die knapp dreistündige Veranstaltung. Betreiber der rund sechs Millionen Euro teuren „MS Princesse Marie-Astrid“ ist wie bei ihren vier Vorgänger-Modellen die luxemburgische Mosel-Touristikgesellschaft (Entente Touristique de la Moselle Luxembourgeoise).