1. Region

Kleine Hochwasserwellen an der Mosel zum Jahreswechsel

Kleine Hochwasserwellen an der Mosel zum Jahreswechsel

Nach den Regenfällen der letzten Tage sind die Hochwassermeldezentren des Landes für Rhein, Mosel sowie Nahe, Lahn und Sieg in Bereitschaft und beobachten die Lage. Die Behörden rechnen in den nächsten Tagen aber nur mit kleinen Hochwasserwellen.

(red) Wie das Umweltministerium des Landes Rheinland-Pfalz mitteilt, wird an der Mosel nur eine geringfügige und kurzzeitige Überschreitung der Meldehöhe erwartet. Da für die kommenden Tage nur geringe Niederschläge angekündigt sind und mit dem Neujahrsabend eine kalte Witterungsphase eingeleitet werden soll, ist nach dem Abfluss der kleinen Hochwasserwellen kein erneuter Anstieg der Wasserstandshöhen zu erwarten.

Die Mosel steigt aufgrund ergiebiger Niederschläge auf eine Höhe an, die in der Größenordnung der Höchstwasserstände zu Weihnachten liegt (Spitze am Pegel Trier am 26. Dezember war 6,50 Meter). An Saar und Sauer wird kein Hochwasser erwartet.

Aktualisierte Infos über die Hochwasserlage unter www.hochwasser-rlp.de