1. Region

Knochenfund auf Friedhof liegt vermutlich kein Verbrechen zugrunde

Knochenfund auf Friedhof liegt vermutlich kein Verbrechen zugrunde

Auch vor Abschluss des Obduktionsergebnisses geht die Kripo Wittlich nicht davon aus, dass die menschlichen Knochen, die bei Arbeiten auf dem alten Friedhof auf Sarresdorf in Gerolstein zutage gefördet wurden, mit einem Vebrechen zu tun haben.

(mh) Vielmehr wird vermutet, dass die Knochen bereits bei früheren Arbeiten auf dem Friedhof einfach wieder verbuddelt worden seien. Bei Einebnungsarbeiten auf dem Friedhof wurden unlängst mehrere menschlichen Knochen von den Gerolsteiner Stadtarbeitern gefunden worden, darunter eine Schädelplatte und Teile zweier menschlicher Kiefer. Daraufhin wurde die Polizei informiert, die wiederum eine Obduktion bei der Rechtsmedizin in Mainz beauftragt hatte. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor.