Konz: Fallensteller am Werk

Konz: Fallensteller am Werk

Auf zunächst rätselhafte Weise sind seit Anfang August im Bereich der Saarmündung bis nach Saarburg und auf der Mosel bis nach Wasserliesch rund 30 Enten und sieben Schwäne verschwunden. Wie der Umwelt- und Katastrophenschutz Trier und die Wasserschutzpolizei Trier mittlerweile festgestellt haben, waren im Uferbereich Fallen ausgelegt - Drahtschlingen, in deren Mitte ein Köder die Tiere anlockt. Wenn die Vögel nach dem Köder schnappen, zieht sich die Schlinge zu, und die Tiere verenden oder werden mitgenommen.