19 Millionen Euro für Straßen im Kreis Trier-Saarburg

19 Millionen Euro für Straßen im Kreis Trier-Saarburg

Die Mitglieder des Kreistags Trier-Saarburg haben in ihrer jüngsten Sitzung die Ergänzung des Straßenbauprogramms für den Kreis beschlossen. Allein für das Jahr 2017 sind rund 1,9 Millionen Euro eingeplant, um sieben von 33 sanierungsbedürftigen Kreisstraßen zu erneuern.

Kanzem/Serrig/Trier. Im Straßenbauprogramm des Kreises Trier-Saarburg stehen bislang 33 Vorhaben, die die Behörde in den kommenden fünf Jahren umsetzen möchte. Dafür sind insgesamt rund 19 Millionen Euro nötig. In seiner jüngsten Sitzung hat das Gremium die Liste fälliger Straßensanierungen um drei ergänzt. Ein Bauvorhaben, das bislang in der Liste aufgeführt wurde, könnte aus dem Plan herausgenommen werden.
Um die Ortsdurchfahrt Klüsserath (Kreisstraße 40) braucht sich der Kreis die kommenden Jahre nicht mehr zu kümmern. Die Straßenmeisterei Wittlich hat die Fahrbahn mittlerweile saniert. Aus Sicht des Landesbetriebs Mobilität könnte der Vollausbau der Ortsdurchfahrt somit um einige Jahre nach hinten geschoben weden.
Anders sieht es an drei Stellen in den Verbandsgemeinden Konz und Saarburg aus: Vor der Grundschule in Wincheringen (K 110) wird der Straßenverlauf verändert, damit hier die Schulkinder künftig die Straße sicher überqueren können. Die Eltern der Grundschüler hatten in der Vergangenheit unter anderem mit einer Petition gefordert, etwas zur Verkehrsberuhigung an der Straße zwischen Wincheringen und der B 419 zu machen (der TV berichtete). Hierfür will der Kreis im kommenden Jahr 105 000 Euro ausgeben. Ebenfalls neu ins Straßenbauprogramm aufgenommen wurden die Sanierung der Wiltinger Straße (K 133) in Konz sowie der Bau eines Radwegs entlang der K 147 zwischen Kanzem und Wiltingen (der TV berichtete). Die Umsetzung beider Vorhaben soll mittelfristig erfolgen. Insgesamt gibt der Kreis im kommenden Jahr 1,925 Millionen Euro für die Sanierung von Kreisstraßen aus. In der Verbandsgemeinde Saarburg sind neben der Verkehrsberuhigung der K 110 bei Wincheringen folgende Straßenbauprojekte geplant: Sanierung der Ortsdurchfahrten Serrig (K 138) für 300 000 Euro (Gesamtkosten: 800 000 Euro) und Bilzingen (K 111) für 150 000 Euro (270 000 Euro).
Die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Kommlingen (K 136) für 200 000 Euro (380 000 Euro) sowie der Fahrbahn der K 147 zwischen Kanzem und Wiltingen für 500 000 Euro (805 000 Euro) steht 2017 in der Verbandsgemeinde Konz an. Auch in der Verbandsgemeinde Kell am See sind Straßensanierungen geplant. Dort werden die Ortsdurchfahrten von Waldweiler (K 68 und K 72) für 250 000 Euro (760 000 Euro) und Obersehr (K 45) für 420 000 Euro (420 000 Euro) erneuert. itz

Mehr von Volksfreund