1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Gesellschaft: 450 Liter Blut von 17 Spendern

Gesellschaft : 450 Liter Blut von 17 Spendern

In einer Feierstunde hat der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Kell 17 Blutspender für ihre beispielhafte Hilfsbereitschaft geehrt. Er sagte: „Blutspender sind Lebensretter!“ Der DRK-Rettungsdienst braucht jeden Tag 500 Blutspender, um die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz und im Saarland versorgen zu können. Es werden ständig Blutspender gebraucht, doch mit den 450 Litern von 17 Spendern können die Krankenhäuser in den beiden Bundesländern mehr als einen Tag lang mit Blutkonserven versorgt werden.

In einer Feierstunde hat der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Kell 17 Blutspender für ihre beispielhafte Hilfsbereitschaft geehrt. Er sagte: „Blutspender sind Lebensretter!“ Der DRK-Rettungsdienst braucht jeden Tag 500 Blutspender, um die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz und im Saarland versorgen zu können. Es werden ständig Blutspender gebraucht, doch mit den 450 Litern von 17 Spendern können die Krankenhäuser in den beiden Bundesländern mehr als einen Tag lang mit Blutkonserven versorgt werden.

Diese Menschen wurden fürs Blutspenden geehrt: 25-mal spendeten Christian Justinger (Mandern), Cornelia Rupprecht (Paschel), Silvi Martha Frank (Greimerath), Sebastian Merten, Alexandra Heinemann (beide Schillingen), Irene Mootz und Beate Mai (beide Waldweiler). 50-mal spendeten: Miriam Grunewald-Kneer (Baldringen), Kornelia Glessner (Kell am See), Volker Oerschkes (Mandern). 75-mal spendeten: Helmut Hennen (Hentern), Martin Reichert (Kell am See), Renate Breidt, Winfried Jost und Ursula Bohr (alle Schillingen). 100-mal spendeten: Arthur Wagner (Hentern), Willibrord Jäckels (Kell am See).