51. Weinfestival in Oberemmel vom 9. bis 12. August 2019

Veranstaltungen : Trink’ doch einen mit!

Gemütlich, unterhaltsam, genussvoll: Ins 51. Weinfestival in Oberemmel vom 9. bis 12. August ist auch die gute Tat mit eingebunden.

Wenn in Ober­emmel der Dorfplatz zum Festplatz wird, dann ist Weinfestival. Es ist eine Veranstaltung, die in der 51. Auflage schon lange zum Kulturgut geworden ist. Vom 9. bis 12. August werden Tausende Besucher erwartet, wegen der vielen edlen Tropfen aus der Region, dem anspruchsvollen Unterhaltungsprogramm oder einfach nur, um bei einem guten Glas Wein mit netten Leuten anregende Gespräche zu führen.

Besonderen Glanz bekommt die Veranstaltung am Samstagabend ab 20 Uhr, wenn vier Weinköniginnen mit zwölf Prinzessinnen, davon allein sieben aus Luxemburg, mit Ehrengästen einziehen und die offizielle Eröffnung würdevoll über die Bühne geht.

Ehrengäste, Sponsoren und Weinmajestäten treffen sich zuvor zu einem Empfang vor dem Weingut von Christian Jungblut in der Scharzbergstraße. Darunter die diesjährige Schirmherrin, Melanie Welsch von der Volksbank Trier, die das Weinfestival ganz wesentlich unterstützt. Der Kirchenchor singt und dann geht es in einem Festumzug, begleitet von der Winzerkapelle, Richtung Festplatz.

Den Auftakt bildet jedoch die Fest-Weinprobe am Abend zuvor. „Da glänzen unsere Winzer mit ganz besonderen Tropfen“, kündigt Hermann-Josef Benzkirch vom Festausschuss und Ortsvorsteher an. „Ein eigenes Kompetenz-Team hat 18 Weinspezialitäten dafür ausgesucht“, fügt Ausschusskollege Peter Thelen hinzu. Ihm ist wichtig: „Bei uns werden nur heimische Weine angeboten, die rund um Oberemmel wachsen.“ Das Besondere dabei ist: Was das Weinfest zum Festival werden lässt, ist viel und abwechslungsreiche Livemusik (siehe Info).

Früher schlossen sich immer fünf Vereine zusammen, um das Weinfestival auszurichten, von denen jeweils einer ein Jubiläum feierte. Vor 15 Jahren sind die Organisatoren von diesem System abgerückt und rückten wieder den Wein und die Musik in den zentralen Vordergrund. Die Festgemeinschaft wird heute von zehn Winzern gebildet, die ihre aktuellen Weine anbieten. Im letzten Jahr, als das Weinfestival 50. Geburtstag feierte, waren erstmals drei neue Weinstände zum Einsatz gekommen. „Die haben wir uns von einer Schreinerei bauen lassen“, erklärt Benzkirch. Von dort aus wird das Personal die Weine aller örtlichen Winzer anbieten.

Wichtig für die Organisatoren ist auch die gute Tat: Am Sonntag macht die VOR-Tour der Hoffnung um 11 Uhr mit gut 150, zum Teil prominenten Radlern, Station in Oberemmel. „Wir werden dann einen Spendenscheck übergeben, für den wir schon seit Wochen Geld sammeln“, kündigt Benzkirch an. Unterstützt werden damit krebskranke Kinder.

Rund 150 Helfer garantieren, dass es den Gästen an den vier Tagen an nichts fehlen wird und auch die Sicherheit stets gewährleistet ist. Parken können die Festbesucher am Bürgerhaus und auf den ausgeschilderten Flächen rund ums Festgelände.

Mehr von Volksfreund