65 Punkte für die neue Traumschleife

65 Punkte für die neue Traumschleife

Die vierte und letzte Traumschleife in der Verbandsgemeinde Kell am See heißt Hochwald Acht (der TV berichtete ). Sie wurde am vergangenen Samstag nach einer Sternwanderung feierlich eröffnet

Kell am See/Waldweiler. Sie trafen fast gleichzeitig im Dorfpark Dumpert ein, die rund 200 Wanderer, die sich aus der einen Richtung von Waldweiler her und aus der anderen Richtung von Kell am See aus auf den Fußmarsch begeben hatten. Der Anlass war die offizielle Eröffnung der neuen Traumschleife "Hochwald Acht".
Gespannt waren die Verantwortlichen auf die Bewertung der 20 Kilometer langen Strecke, die über das Gebiet der Gemeinden Kell am See und Waldweiler verläuft. Michael Jarmuschewski hat als Experte vom Deutschen Wanderinstitut in Marburg die neue Traumschleife zertifiziert und ihr sozusagen die Tüv-Plakette verliehen.
Die öffentliche Bekanntgabe der bis dahin geheim gehaltenen Punktezahl war Achim Laub, der seit 2009 zusammen mit den zuständigen Kommunen Traumschleifen entwickelt, vorbehalten. 65 von 100 möglichen Punkten verkündete er und überreichte die Urkunde an die beiden Ortsbürgermeister Markus Lehnen (Kell am See) und Manfred Rauber (Waldweiler). Mit diesem Ergebnis übertrifft die neue Traumschleife zum Beispiel den Greimerather Höhenweg, der 62 von 100 Punkten bekommen hat. Die am besten bewertete Traumschleife im Hochwald ist immer noch die Ruwer-Hochwald-Schleife bei Hentern mit 82 Punkten.
Lehnen begrüßte neben den zahlreichen Gästen die Vertreter der benachbarten Tourist-Informationen, Bürgermeister Martin Alten und eine internationale Gruppe junger Erwachsener, die derzeit im Kreisjugendhaus gastieren und der Feierlichkeit beiwohnten. "Das ist eine gute Gelegenheit, diesen Menschen gute Eindrücke unseres touristischen Angebotes mit in ihre Heimat zu geben", sagte Lehnen.Schritt zu besserem Angebot


Manfred Rauber dankte besonders der Geschäftsführerin der Touristinformation Kell am See, Walburga Meyer, die gemeinsam mit ihm und Lehnen für den Entwurf der Traumschleife verantwortlich zeichnete. Für Meyer ist die neue Traumschleife ein weiterer Schritt zu einem noch besseren Angebot für den Tourismus, aber auch die einheimische Bevölkerung.
"Mit der Schaffung dieser vierten Traumschleife innerhalb der VG Kell am See hoffen wir, dem Tourismus der Region einen weiteren Schub zu verleihen", sagte Meyer. Die Entwicklung der Traumschleifen in den vergangenen sechs Jahren sei phänomenal, und insbesondere die hiesigen sind in der Bundesrepublik konkurrenzlos.
"Die Hochwald-Acht, die wir mit den Gemeinden Kell am See und Waldweiler heute der Öffentlichkeit präsentieren, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein im touristischen Angebot. Mit einer Bewertung von 65 Punkten rangiert auch diese Traumschleife wieder im oberen Qualitätsbereich."
Nachdem Pastor Kai-Georg Quirin die neue Traumschleife eingesegnet hatte, wurde offizell das Band durchschnitten. "Wer kann das besser als unsere internationalen Freunde", meinte Lehnen.Extra

Foto: Hans Muth (hm) ("TV-Upload Muth"
Foto: Hans Muth (hm) ("TV-Upload Muth"

Hermann Hau aus Kell am See: "Wenn eine Wanderung auf der Agenda steht, bin ich dabei. Die erste Wanderung auf der neuen Traumschleife heute war traumhaft. Vogelgezwitscher, kaum geteerte Straßen, Einswerden mit der Natur. Ich bin restlos begeistert." Barbara Wahl aus Wadern: "Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und ansprechend. Mir hat die erste Wanderung auf der neuen Traumschleife richtig Spaß gemacht."

Mehr von Volksfreund