70 Dosen gegen das Vergessen

Der Startschuss ist gefallen: Im Rahmen der TV-Aktion "Vergissmeinnicht" sammelt der Saarburger Gewerbeverband (SGV) vier Wochen lang für Demenz-Kranke in der Region. Den Auftakt machte der SGV bei der Eröffnung des Saarburger Adventskalenders.

Saarburg. 70 Spenden-Dosen hat der Saarburger Gewerbeverband (SGV) in der letzten Woche in und um Saarburg in Läden verteilt. Der Grund: Der SGV sammelt für einen guten Zweck. Die Benefiz-Aktion "Vergissmeinnicht" des Trierischen Volksfreunds soll unterstützt werden. Dabei wird Geld für das Demenzzentrum Trier und ähnliche Einrichtungen in der Region gesammelt, um demenzkranken Menschen Hilfestellungen bieten zu können. "Das ist eine Sache, die man unterstützen sollte", erklärt Stefan Müller-Hamann vom SGV.

Den Anfang machte der Verband bei der Eröffnung des Adventskalenders am Saarburger Rathaus. Hier wurde in der Öffentlichkeit auf die Spenden-Sammlung aufmerksam gemacht. Denn es sei wichtig, Demenz nicht in den Hintergrund geraten zu lassen. Das weiß auch Marita Schlotter, eine Betroffene. Ihrer Erfahrung zufolge ist die Krankheit noch immer ein Tabu-Thema für viele.

Deshalb sind öffentlichkeitswirksame Aktionen, wie die Spendensammlung des TV und die Unterstützung des SGV nach Meinung von Stefan Kugel, Leiter des Demenz-Zentrums Trier, unverzichtbar.

Eine Spendendose drehte bei der Eröffnung ihre erste Runde. Die restlichen 70 können noch bis zum 24. Dezember gefüllt werden. Stefan Müller-Hamann hofft, dass "am Ende eine große Summe rauskommt". Die Investion in diese Hilfsaktion sei von großer Bedeutung.

Mehr zur TV-Benefiz-Aktion: Siehe Seite 4