Ab nach Chemnitz: Reinsfelder Musikverein plant 2013

Ab nach Chemnitz: Reinsfelder Musikverein plant 2013

Viel Arbeit haben die Aktiven des Musikvereins Lyra Reinsfeld im vergangenen Jahr geleistet. Im Mittelpunkt der Aktivitäten war die Suche nach Nachwuchs-Musikern. In diesem Jahr ist die Reise nach Chemnitz ein Höhepunkt.

Reinsfeld. Nachwuchs gewinnen: Der Musikverein Lyra Reinsfeld hat Erfolg darin gehabt. Bei der Jahreshauptversammlung hat die Schriftführerin Sonja Eiden die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Dabei hatte die Aktion mit dem Ziel, neue Mitglieder zu gewinnen, zentrale Bedeutung für den Verein. Bei der Suche nach Nachwuchs-Musikern sind Ausdauer und Flexibilität gefragt. Ausbildungsleiterin Sandra Eiden berichtete von der großen Resonanz auf das erste Konzert des Projektorchesters und einer geplanten Werbeaktion in der Grundschule.
Ohne Überraschung verlief die Wahl des Teilvorstandes. Vorsitzender Adalbert Ott, Kassierer Hermann Becker sowie die Beisitzer Sandra Eiden und Andreas Dixius erklärten sich bereit, ihre Arbeit zwei weitere Jahre fortzuführen. Einstimmig als Kassenprüfer wiedergewählt wurde auch Herbert Winkel.
Nach den Teilnahmen am Bundesmusikfest in Würzburg und Landesmusikfest in Neustadt/Weinstraße wird der Verein im Mai zum Bundesmusikfest nach Chemnitz reisen. Höhepunkt der Tour ist ein Konzert im Zentrum der Stadt.
Zunächst freuen sich die Musiker aber auf das Konzert 2013, das am 13. April in der Kulturhalle stattfindet. Mit einer Auswahl von außergewöhnlichen Musikstücken präsentiert sich der neue Dirigent Fabian Gilles. Nicht vergessen werden sollen auch die Leistungen des ehemaligen Dirigenten Martin Hahmann, die der Vorsitzende noch einmal würdigte. red

Mehr von Volksfreund