Ab nach Luxemburg

WELLEN. (red) Ein Autounfall mit Fahrerflucht ereigente sich in der Sonntagnacht bei Wellen.

Gegen 21.45 Uhr kam es im Bereich der Einmündung auf die Wellener Moselbrücke zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen. Der Unfallverursacher fuhr eine rote, ältere VW-Limousine mit Stufenheck. Der Fahrer des gegnerischen Wagens wurde in seinem Kleinwagen eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher hielt zunächst an, sein Beifahrer sprach noch mit dem zunächst in seinem Wagen eingeklemmten schwer verletzen Geschädigten und erkundigte sich nach seinem Befinden. Er sprach nach Polizei-Angaben mit ausländischem Akzent. In dieser Zeit hielt der Wagen im Einfahrtsberich der Brücke in Richtung Luxemburg. Nach Eintreffen der Feuerwehrkräfte nutzten die beiden Insassen des Verursacherfahrzeuges - noch vor Eintreffen der Polizei - die allgemeine Betriebsamkeit während der Rettungsarbeiten zur unbemerkten Flucht mit ihrem Fahrzeug über die Brücke in Richtung Luxemburg. Der Wagen mit den beiden Flüchtigen müsste nach Ansicht der Polizei zu diesem Zeitpunkt auf der Moselbrücke eine längere Reihe vor der Unfallstelle in Richtung Deutschland wartender Fahrzeuge passiert haben. Zeugen dieser Flucht oder solche mit weiteren Hinweisen zur Person der Flüchtigen oder zumindest Teilen des Kennzeichens des Fluchtfahrzeuges werden gebeten, sich mit der Polizei-Inspektion Saarburg unter der Rufnummer 06581/9155-0 in Verbindung setzen.

Mehr von Volksfreund