Abfallbehälter aufstellen

Zum Leserbrief "Neuer Name Hundekot-Allee" von Reiner Weber (TV vom 26. August):

In Konz leben fast 750 registrierte Hunde. Damit verbunden ist leider auch das Problem der Verunreinigung durch Hundekot auf Grünflächen und Gehwegen. Viele Kommunen haben das Problem erkannt und stellen entsprechende Abfallbehälter für Hundekottüten bereit.

1976 zählten wir zu den ersten hundert Einwohnern von Konz-Roscheid. Heute wohnen hier nahezu 3500 Einwohner. Dementsprechend ist auch die Anzahl der hier lebenden Hunde gestiegen.

Im Laufe der Jahre wurde immer wieder das Schild "Panoramaweg" von verärgerten Anwohnern mit der Aufschrift "Hundekotweg" überklebt. Wäre es nicht einen Versuch wert, dem Vorbild anderer Städte zu folgen und an solchen Stellen Abfallbehälter bereitzustellen?

Im Haushaltsplan 2010 rechnet die Stadt Konz mit Einnahmen aus der Hundesteuer in Höhe von 39 000 Euro. Die Kosten für die Bereitstellung von Abfallbehältern wären von der Hundesteuer also allemal gedeckt.

Kerstin Holz, Konz-Roscheid

STADTBILD