Abschied nach 36 Führungsjahren

WELSCHBILLIG. (red) Einen Führungswechsel gab es bei der Außenstelle Welschbillig der Kreis-Volkshochschule (KVHS). Der Außenstellenleiter Ottmar Hubert übergab nach 36-jähriger Tätigkeit die Leitung an Gabriele Grewenig.

In einer Feierstunde mit Kommunalpolitikern sowie mit Vertretern von Schule, Kirche und Vereinen wies Ortsbürgermeister Helmut Becker auf die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit hin. Die Gemeinde Welschbillig unterstütze nach Kräften solche Engagements. Becker würdigte die Leistung der Außenstelle Welschbillig, die seit 36 Jahren unter der ehrenamtlichen Leitung von Ottmar Hubert stand. Steigende Bedeutung der Weiterbildung

Bürgermeister Wolfgang Reiland von der Verbandsgemeinde Trier-Land betonte die Bedeutung "lebenslangen Lernens" und die Aufgaben, die dabei den Volkshochschulen zukämen. Er unterstütze und fördere daher die Arbeit der Volkshochschulen in der Verbandsgemeinde. Sein besonderer Dank galt dem ausscheidenden Mitarbeiter Ottmar Hubert. Der neuen Leiterin Gabriele Grewenig, die aus der Weiterbildungsarbeit kommt, wünschte Reiland eine "glückliche Hand bei der Fortführung der Volkshochschularbeit in Welschbillig".Volkshochschule nicht mehr wegzudenken

Kreisvolkshochschulleiter Karl-Heinz Weichert umriss in seiner Ansprache die Bedeutung der Weiterbildung im Allgemeinenund im Besonderen für die Zukunft. Dies gelte vor allem für die berufliche Bildung, auch für die Themenfelder Kreativität oder Gesundheitsbildung. Weiterbildungseinrichtungen seien in diesem Kontext nicht wegzudenken. Das zeigten auch die zahlreichen Bürger der Gemeinden Welschbillig und der Nachbargemeinden, die regelmäßig die Veranstaltungen der Volkshochschulen besuchten. Weichert bedankte sich bei Ottmar Hubert für dessen ehrenamtliches Engagement und bei der Gemeinde Welschbillig für die über Jahre gewährte Unterstützung.

Mehr von Volksfreund