Abschied nehmen und Neues anfangen

Abschied nehmen und Neues anfangen

Die evangelische Kirche auf dem Saarburger Burgberg war am Sonntag voll, als die evangelische Pfarrerin Elke Füllmann-Ostertag von Superintendent Christoph Pistorius verabschiedet wurde. Füllmann-Ostertag verlässt nach sieben Jahren die Kirchengemeinde Saarburg und nimmt sich eine berufliche Auszeit.

Saarburg. Viele Gläubige und Saarburger Weggefährten waren am Sonntagnachmittag in die evangelische Kirche nach Saarburg gekommen. Darunter auch Peter Leick, Pfarrer in der St.-Laurentius-Kirche in Saarburg, Jürgen Dixius, Bürgermeister der Stadt Saarburg, und Leo Lauer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde.
Den Grund für den großen Andrang konnten die Leser des TV am vergangenen Samstag lesen. Elke Füllmann-Ostertag verlässt die evangelische Kirchengemeinde Saarburg nach sieben Jahren und nimmt sich eine berufliche Auszeit. "Es war schon ein komische Gefühl, als ich am 1. August meinen Gehaltszettel mit einer Null in den Händen hielt", erzählte sie den Besuchern während des Gottesdienstes.
Der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Trier, Christoph Pistorius, entpflichtete die Pfarrerin anschließend mit einem Handschlag.
Mit ihrem Weggang verliere Saarburg eine engagierte Pfarrerin, bedauerten Dixius und Lauer einhellig. Gerade von ihrem Einsatz für das Mehrgenerationenhaus und im Arbeitskreis Integration habe die Stadt sehr profitiert. Pfarrer Leick wird Füllmann-Ostertag im Glaubensteam gerade bei der Erörterung ökumenischer Fragen vermissen.
"Ich lasse Vertrautes hinter mir, um mich neuen Aufgaben zu stellen", sagte Füllmann-Ostertag, die sich auch in Zukunft weiter sozial engagieren will.
Bis zur Neubesetzung der Saarburger Pfarrstelle übernimmt Ulrich Dann aus Trier als Vakanzvertreter die Stelle. itz

Mehr von Volksfreund