Abschluss mit der Nachtmusik

WINCHERINGEN. (red) Zum Ende des Mozart-Jahres findet im Rahmen der Kulturtage des Kreises Trier-Saarburg am Sonntag, 5. November, im Warsberg-Haus in Wincheringen eine weitere Hommage zu Ehren des Komponisten statt.

Peter Neisius aus Wehr wird solo und mit seinem Ensemble ausgewählte Melodien zu Gehör bringen. Der gebürtige Oberemmeler hat bei der Literatur-Auswahl berühmte Melodien wie "Eine kleine Nachtmusik" oder das "Adagio" aus dem Klarinettenkonzert nicht ausgespart. Seine Ensembles stellt Neisius jeweils dem Anlass entsprechend zusammen, wobei sich der musikalische Kern aus dem engsten Familienkreis rekrutiert. Neben Sohn Stefan an der Trompete komplettiert Tochter Ramona, die dem Klarinettenspiel zugeneigt ist, das Familien-Trio. Ergänzend greift Neisius auf Mitglieder der Moselland-Kapelle Wincheringen zurück, die er seit 16 Jahren leitet. In der Vergangenheit überzeugte Neisius mehrfach mit seinen Ensembles, vor allem bei Kirchen-Konzerten, und wusste mit eigenen zum Teil anspruchsvollen Arrangements zu glänzen. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Im Anschluss bietet sich im Kulturhaus Gelegenheit zu einem Umtrunk. Die Bewirtung wird von der Moselland-Kapelle übernommen. Gleichzeitig können die Besucher die Ateliers der beiden dort arbeitenden Künstler besichtigen. Heidi Fischer befasst sich in ihrer Arbeit überwiegend mit der regionalen Landschaft. Neben ihrer freien Malerei leitet sie regelmäßig Malkurse für Kinder. Donald R. Green ist längst zu einem Markenzeichen gehobener Kunstmalerei avanciert. In seiner Ausstellung kommt das breite Spektrum seines künstlerischen Wirkens zum Ausdruck.

Mehr von Volksfreund