Akademiekonzert im Kloster

KONZ (red). Im ersten Akademiekonzert im Kloster Karthaus in Konz am Sonntag, 28. August, 11 Uhr hören die Gäste ein ausgefallenes Werk Franz Schuberts: seine so genannte "Arpeggione-Sonate" in der Fassung für Viola und Klavier.

Das italienische Duo Georgio Gnecco, Viola, und Elisa Aleo, Klavier interpretiert die Werke. Neben der "Undine-Sonate" von Carl Reinicke mit Christoph Riemenschneider, Flöte, und Kerstin Nass, Klavier, werden auch Frédéric Chopins zwei Etüden aus op. 10 und 25 (Silvia Kremer, Klavier), das Nocturne in cis-Moll, opus 27 Nr. 1 mit Daniel Ortiz Castro (Venezuela) und die "Polonaise-Fantasie" op. 61 mit Valentina Messa (Italien) gespielt. Karten gibt es vorab im Bürgerbüro, Rathaus Konz, bei der Buchhandlung Kolibri, Am Markt, Konz und im Pianohaus Hübner, Theodor-Heuss-Allee 14, Trier.

Mehr von Volksfreund