Alles wieder original

KIRF. (red) Die Trierer Orgellandschaft hat einen Grund zu großer Freude: Die Restaurierungsarbeiten an der pneumatischen Kirchenorgel der Trierer Orgelbaufirma Breidenfeld (op. 91) aus dem Jahr 1897 in Kirf hat die Orgelbaufirma Hubert Fasen aus Oberbettingen erfolgreich beendet.

In der Gemeinde Kirf steht jetzt die einzig erhaltene pneumatische Breidenfeld-Orgel der Region. Im Orgelmeldebogen von 1944, der im Bistumsarchiv Trier verwahrt wird, ist das Orgelrevisions-Protokoll vom 3. Januar 1898 zitiert: "ein höchst vollkommenes Kunst- und Meisterwerk, das höchsten Anforderungen entspricht, das den Anforderungen in vollkommener Weise gerecht wird". Klanglich ist die Orgel wieder im Originalzustand. Die beiden in den 70er-Jahren eingebauten Register (Flöte 4' und Flöte 2') wurden durch die Originalregister (Bordun 16' und Aeoline 8') ersetzt. Sich vom Klang der einzigartigen Orgel überzeugen können Freunde der Kirchenmusik beim ersten Kirfer Breidenfeld-Konzert in der Pfarrkirche "St. Remigius" am Sonntag, 22. Mai, um 17 Uhr. Dekanatskantor Karl-Ludwig Kreutz und Mitglieder des Musikvereins Kirf werden das Konzert gestalten. Anschließend gibt es Getränke und Würstchen.