"Am Züscher Weiher, da gefällt es mir"

"Am Züscher Weiher, da gefällt es mir"

Die Darstellung des Lieblingsplatzes im Naturpark Saar-Hunsrück brachte 15 Schülern der Klassen 6 a und b an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Hermeskeil den dritten Platz im bundesweit ausgeschriebenen Malwettbewerb der Deutschen Naturparke ein. Der Preis waren Entdeckerlupen für alle.

Hermeskeil. "Am Züscher Weiher, da gefällt es mir. Da kann man so schön spazieren gehen und deshalb habe ich das auch gemalt", sagt der elfjährige Theo. Die gleichaltrige Franziska hat die Reinsfelder Grillhütte als Lieblingsplatz auserkoren und sich auch gleich selbst am Bach gemalt.
Auswahl aus 729 Kunstwerken


Die beiden und 13 weitere junge Künstler aus den Klassen 60a und 6b der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hermeskeil haben den 3. Preis im bundesweit ausgeschriebenen Malwettbewerb der Naturparke Deutschlands gewonnen. Die Lieblingsplätze im Naturpark Saar-Hunsrück sollten dargestellt werden.
75 Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren aus 42 Schulklassen schickten 729 Kunstwerke zum Verband Deutscher Naturparke (VDN) nach Bonn. Die kompetent besetzte Jury beurteilte die Beobachtungsgabe, die Exaktheit der Zeichnung, Kreativität und Fantasie. Den IGS- Schülern hatten es vor allem viel Wasser, Bäume und Spielplätze angetan.
"Wir wollen mit solchen Wettbewerben das Bewusstsein für die Natur ringsum schärfen", nennt die Geschäftsführerin des Naturparks Saar-Hunsrück, Gudrun Rau, den tieferen Sinn des Wettbewerbes, denn: "Viele Leute wissen gar nicht, dass sie mitten in einem Naturpark wohnen."
Rau dankte den IGS-Lehrern für ihr zusätzliches Engagement. Schulleiterin Christa Breidert findet: "Die Zusammenarbeit mit dem Naturpark-Haus ist eine Bereicherung unseres Unterrichts." Es werde viel mit den Kindern in freier Natur unternommen.
Stolz auf Schüler


Besonders stolz auf ihre Schützlinge ist Kunstlehrerin Silke Jakobs: "Ich habe die Schüler erst von ihren Lieblingsplätzen erzählen lassen. Danach wurde gemalt." Die Pädagogin staunte, wie viel den Kindern an der Natur liegt, und sie das Abenteuer im Wald dem heimischen Computer und Fernseher immer noch vorziehen.
Als Preis gab es eine Entdecker- Lupe mit Pinzette für jeden der 15 Preisträger. Damit können die jungen Forscher der Natur noch tiefer auf den Grund gehen.
Extra

Informationen zur Buchung und Ausführung aller Naturpark- Schulklassenprogramme gibt es bei der Geschäftsstelle des Naturparks Saar-Hunsrück, Trierer Straße 51 in Hermeskeil, Telefon 06503/92140 oder im Internet unter www.naturpark.org. Mehr über alle 104 deutschen Naturparke können Interessenten unter www.naturparke.de erfahren. doth

Mehr von Volksfreund