Anbieter beseitigt Hindernisse für DSL

Anbieter beseitigt Hindernisse für DSL

Die Gemeinden Ayl, Ockfen und Wawern dürfen sich Hoffnung auf eine zügige Anbindung ans schnelle Internet DSL machen. Für den Anschluss der Dörfer sollen Glasfaserkabel unter der Saar verlegt werden. Der dazu nötigen Genehmigung des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Saarbrücken steht der saarländischen Anbieterfirma Inexio nichts mehr im Wege.

"Wir bessern nach", sagt Inexio-Geschäftsführer Thorsten Klein. Er ist zuversichtlich, dass der von ihm zuletzt verkündete Fertigstellungstermin für die DSL-Anschlüsse in Ayl, Ockfen und Wawern (der TV berichtete) im zweiten Quartal 2011 eingehalten werden kann.

Die Bauanträge für die Saar-Querung Wawern, den Anschluss von Ockfen und für die Versorgung von Ayl sind laut Klein am 17. Januar beim zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt Saarbrücken eingereicht worden. "Die Behörde gab zu erkennen, dass sie die Unterlagen vorab wohlwollend auf Vollständigkeit prüfen werde", sagt Klein. Zuvor hatte es Probleme mit der Kabelverlegung durch die Saar gegeben.

Verfahren soll beschleunigt werden



"Vorab" - das bedeutet laut Inexio-Geschäftsführer Klein noch keine endgültige Aussage im anstehenden Genehmigungsverfahren. Der Ausdruck lasse aber erkennen, dass die eingereichten Anträge nicht auf unbestimmte Zeit bei der Behörde liegen bleiben.

Das Unternehmen Inexio will Kabel an der Brücke zwischen Kanzem und Wawern sowie in einem Rohr, das bei Ayl unter der Saar durchführen soll, verlegen. Außerdem soll bei Ockfen ein einfacher Anschluss an das vorhandene DSL-Kabel erfolgen.

Auch der Ausdruck "wohlwollend" lässt laut Klein Hoffnungen keimen, dass die Anbindung der drei Dörfer ans schnelle DSL-Netz nun beschleunigt wird. "Bisher sind unsere Anträge im Wesentlichen wegen Unvollständigkeit abgelehnt worden", sagt Klein.

Ein Grund für die Verzögerung waren Unstimmigkeiten zwischen dem Unternehmen und dem WSA wegen einer Baustelle bei Völklingen. Dort hatte Inexio gebaut, ohne eine Genehmigung abzuwarten.

Das WSA will nun die Dokumentation des Völklinger Projekts sehen, bevor es eine Genehmigung der Baustellen Ayl, Ockfen und Wawern erteilt. Klein: "Diese Dokumentation wollen wir in der ersten Februarwoche liefern."

Arbeiten an Brücke bei Kanzem schon genehmigt



Für den Online-Brückenschlag über die Saar bei Wawern ist eine wesentliche Voraussetzung bereits geschaffen: In diesen Tagen hat der Landesbetrieb Mobilität (LBM) die Kabelmontage an der Brücke zwischen beiden Orten genehmigt. Im Bereich Ockfen und Ayl gibt es laut Klein keine Probleme.

Für die notwendige Verlegung der Glasfaserkabel sind außerhalb des WSA-Hoheitsgebiets Leerrohre sowie Kabel längst gelegt. Und in Ayl steht bereits ein Unternehmer bereit, um das Leerrohr unter der Saar hindurch zu verlegen. "Beste Voraussetzungen also, wenn das Wetter uns keinen Strich durch die Zeitrechnung macht", sagt der Inexio-Chef.

Mehr von Volksfreund