Andreas Steier folgt Klaus Marx

KONZ. (red) Beim Kreistag der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) wurde ein neuer Vorstand für den Kreisverband Trier-Saarburg gewählt. Andreas Steier aus Pellingen wurde Vorsitzender.

Der Maschinenbauingenieur löst damit den langjährigen Vorsitzenden Klaus Marx ab. Sein Stellvertreter wurde der Unternehmensberater Ralf Könen. Den beiden zur Seite stehen als Beisitzer der Landtagsabgeordnete Arnold Schmitt, Klaus Marx, Manuel Kappes, Franz Marx und Werner Schaak. Die MIT Trier-Saarburg sieht sich als Interessenvertretung des regionalen Mittelstandes und der regionalen mittelständischen Wirtschaft. Die MIT sieht zwei dringende Handlungsfelder: eine gute Verkehrsanbindung und schnellere Verfahrenswege mit weniger Bürokratie. Gerade der Kreis Trier-Saarburg sei durch eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen geprägt und befinde sich dabei in direkter Konkurrenz zu den Nachbarländern Luxemburg und Frankreich. Entscheidende Voraussetzung für die Zukunft einer Region und die Schaffung von Arbeitsplätzen sei eine gute Verkehrsanbindung, so der neue Vorsitzende. Im Interesse der regionalen Zukunft gerade im Konz-Saarburger Raum fordert die MIT die Bundes- und Landesregierung dazu auf, schnellstmöglich alle Vorraussetzungen dazu zu schaffen und mit der Planung und Umsetzung des Moselaufstiegs wieder zu beginnen. Internationale Vergleichsstudien zeigten allerdings auch, dass deutsche Unternehmen gerade durch langjährige Verfahrenszeiten und unflexible Arbeitsbedingungen erhebliche Nachteile hätten. Besonders an dieser Stelle will der neu gewählte Vorstand ansetzen, Fehler aufzudecken und Verbesserungen vorzuschlagen.