Annäherungen an Chopin

KONZ. (red) Einen Einblick in Leben und Werk Frédéric Chopins gibt eine Veranstaltung, die am Sonntag, 29. Oktober, 18 Uhr, im Rahmen der Kulturtage des Kreises Trier-Saarburg, im Festsaal des Klosters Karthaus stattfindet.

Ein neuartiges Konzert-Konzept begeistert das Publikum. Durch die kunstvolle Verbindung von Sprache und Musik entsteht ein völlig neues Konzerterlebnis. Hans-Werner Wüst (Autor und Sprecher) stellt das Leben Chopins in Zeitdokumenten, Anekdoten und Kritiken von Zeitgenossen vor und vermittelt dem Publikum ein realistisches Bild dieser außerordentlichen und doch menschlichen Persönlichkeit. Die Worte werden abgelöst durch bekannte Klavierwerke, vorgetragen von der Pianistin Sung-Hee Kim-Wüst. Sung-Hee Kim-Wüst, die in Seoul (Südkorea) geboren ist, kam nach dem Abitur nach Deutschland und studierte an der Kölner Hochschule für Musik das Fach Klavier. 1995 bestand sie ihre künstlerische Reifeprüfung mit Auszeichnung und wurde in die Meisterklasse von Pavel Gililov aufgenommen. Mit dem ebenfalls an der Kölner Hochschule für Musik abgelegten Konzertexamen beendete sie ihr Klavierstudium erfolgreich. Preisgekrönt und weit gereist

1996 und 1997 gewann sie fünf internationale Klavierwettbewerbe. 1999 gewann sie in New York den ersten Preis im "16. Theodor Leschetizky Piano Competition". Aufgrund dieses Preises konzertierte sie unter anderem in der New Yorker "Carnegie Weill Hall". Der musikalische Teil der Veranstaltung führt zu einer Verdichtung und Vertiefung der Wortbeiträge. Die Chopin-Liebhaber werden sich an seiner Musik erfreuen sowie das eine oder andere Neue aus seinem Leben erfahren, und die bisher weniger Informierten werden einen sehr einfühlsamen und unterhaltenden Zugang zu diesem musikalischen Genie erhalten. Der Eintritt zu dem Konzert beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Karten sind an der Tageskasse erhältlich. Telefonische Vorreservierungen ist möglich unter 06501/83197.

Mehr von Volksfreund