Ansingen gegen den Nachwuchsmangel

KONZ-KARTHAUS. (red) "Wat nix kost, dat is nix!" Obwohl der Eintritt kostenfrei war, traf die rheinische Volksweisheit beim herbstlichen Chorkonzert des Männergesangvereins Merzlich-Karthaus nicht zu.

Die Chorkonzerte des MGV Merzlich-Karthaus haben Tradition. Bereits 1947 fand mit der Genehmigung der Militärregierung im Union-Theater in Konz das erste Konzert nach dem Kriege statt. Der Vorsitzende des MGV Merzlich-Karthaus, Wolfgang Scalla, hieß die Liebhaber der Chormusik, sowie die Sangesfreunde von der Sängervereinigung 1880 Konz unter der Leitung von Achim Müller sowie den Saar-Mosel-Frauenchor unter der Leitung von Beatrice Bergér herzlich willkommen. Nicht nur der Männergesangverein hat offenkundig mit akutem Nachwuchsmangel zu kämpfen. Ein Blick durch die Reihen des Publikums im Festsaal des Klosters Karthaus schien die Vermutung zu bestätigen, dass sich das Interesse für diese Art der Volksmusik auf die ältere Generation beschränkt. Scalla machte darauf aufmerksam, dass singen im Chor der Gesundheit und der Kommunikation diene. Eröffnet wurde das Chorkonzert vom MGV Merzlich-Karthaus unter der Leitung seines Dirigenten Alfred Müller mit dem Chor der Schmiedegesellen aus der Oper "Der Waffenschmied" von Albert Lortzing. Es folgten die Beiträge "Gondelfahrer", "Chor der Jäger", "Winzer-Chor" und "Klänge der Freude". Am Klavier wurde der Chor von seinem Dirigenten Achim Müller begleitet. Die Sängervereinigung 1880 Konz trug anschließend unter der Leitung von Achim Müller "Die Nacht", "Heimat", "Morgenwanderung" und "Ei, du Mädchen vom Lande" vor. Der Saar-Mosel-Frauenchor unter der Leitung von Beatrice Bergér erfreute das Publikum mit den Beiträgen "Haschivenu" (hebräisches Lied), "Abschied der Zugvögel" und "Hebt eure Herzen" aus "Die Hochzeit des Figaro". Guntmar Baudner begleitete den Chor am Klavier. Im Rahmen des Chorkonzertes wurde vom MGV Merzlich-Karthaus langjährige inaktive Mitglieder und aktive Sänger geehrt. Wolfgang Scalla zeichnete für 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel und Urkunde Jutta Rütz, Volker-Hans Eiserloh, Peter May, Gotthelm Prison und Manfred Spanier aus. Die goldene Ehrennadel, Ehrenurkunde und Ernennung zum Ehrenmitglied für 40 Jahre wurde Fritz Hoffmann verliehen. Die aktiven Sänger ehrte Sängerunterkreis-Vorsitzender Berthold Herber. Für 25 Jahre aktives Singen im MGV Merzlich-Karthaus erhielten Alois Lautwein, Alfons Mischo und Adolf Schmuck Ehrennadeln vom Kreis-Chorverband Trier- Saarburg. Für 40 Jahre als aktiver Sänger wurde Hans-Walter Schmidt mit der Ehrenurkunde und Ernennung zum Ehrenmitglied sowie der Verleihung der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Hans-Walter Schmidt wurde für 50 Jahre Singen im Chor Ehre zuteil durch Verleihung der Urkunde und goldenen Ehrennadel des Deutschen Chorverbands. Anschließend stellten die drei Chöre ihr Können unter Beweis und unterhielten die Besucher abwechselnd mit etlichen Stücken diverser musikalischer Stilrichtungen.