1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Aprilwetter fordert Marktschreier heraus

Aprilwetter fordert Marktschreier heraus

Schon zum vierten Mal machte die Tournee der friesischen Marktschreier Station in der Fußgängerzone in Hermeskeil. Markige Sprüche, schmunzelnde Gesichter und volle Einkaufstüten prägten das Hermeskeiler Stadtbild am ersten Aprilwochenende.

Hermeskeil. (mei) "Gute Wurst, Mettwurst, Landwurst"- "Ach du, von der Wurst fallen dir doch die Haare aus!", ruft "Aale Peter" dazwischen. "Du verkaufst doch chinesische Seeschlangen als Aale!", kontert "Wurst Wattwurm" energisch. Verbale Nettigkeiten wie diese sorgten beim vierten "Friesenmarkt" in der Hermeskeiler Fußgängerzone für ein breites Grinsen der Besucher aus der Region. Die Marktschreier brachten nordisches Flair nach Hermeskeil. "Käse Piti", "Nudel Toto", "Wurst Wattwurm", "Aale Peter" und "Blumen Rudi" - dies sind die Namen der fünf Marktschreier aus dem hohen Norden, die sich vor dem Rathaus zu einem Marktplatz der Lebensmittelspezialitäten zusammengefunden hatten, um ihre Waren preis zu bieten. Besonders viele neugierige Marktbesucher kann "Blumen Rudi" um sich scharen: Mit lauten, lockeren Sprüchen lobt er sein reichhaltiges Blumenangebot vom Bonsai-Bäumchen bis hin zur Orchidee. "Schöne Blumen, vielen Dank für die Blumen!" "Toll! Der Markt ist echt prima!", meinen Daniela Eichhorn und Manfred Schulte-Ortbeck aus Schillingen. Sie haben Wurst und einen großen Karton unterschiedlicher Pflanzen bei den Marktschreiern erstanden. "Früher war ich öfter in Hamburg. Da sind die Marktschreier noch lauter als hier!", sagt Schulte-Ortbeck. "Der Markt sieht interessant aus und die Marktschreier sind lustig", meint Gertrud Becker aus Konz, die gerade erst angekommen ist.Nach einem verregneten und damit eher umsatzschwachen Samstag hatte es das Aprilwetter am Sonntagnachmittag gut mit dem "Friesenmarkt" in Hermeskeil gemeint: Pünktlich zum Beginn des verkaufsoffenen Sonntags setzte sich die Sonne gegen die Wolken durch und sorgte für eine angenehme Shopping-Atmosphäre."Von Februar bis Oktober sind wir von Flensburg bis München unterwegs. Hermeskeil ist für uns ein gutes Pflaster, unsere Sprüche kommen hier gut an", berichtet Michael Beenen, Geschäftsleiter des Beenen Veranstaltungsservice. Bis zu fünf Tonnen Nudeln bringt "Nudel Toto" wortgewandt an einem Wochenende unters Volk. 200 Kilogramm Aal hat "Aale Peter" alias Ernst Brosien geladen. Er ist seit 32 Jahren fast ganzjährig auf den Marktplätzen in Deutschland unterwegs. "Was früher ein Arme- Leute-Essen war, gilt heute als Delikatesse", erzählt Brosien. Gegen Ende des "nordischen" Wochenendes in Hermeskeil zieht Stadtmarketing-Assistentin Jutta Straubinger dank des sonnigen Sonntagnachmittags ein positives Resümee: "Der verkaufsoffene Sonntag ist durchweg gut gelaufen, der Besucherzuspruch ist besser als im letzten Jahr. Die Kombination aus Friesenmarkt und verkaufsoffenem Sonntag hat sich als gute Sache herausgestellt", freut sich Assistentin Straubinger.