1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Arbeiten an der Ortsumgehung Könen werden 2017 abgeschlossen

Arbeiten an der Ortsumgehung Könen werden 2017 abgeschlossen

Das Foto zeigt die Fortschritte an der Könener Ortsumgehung (Stand 10. November) an der Anschlussstelle zur Bundesstraße 419 an der Mosel. Die erste Asphaltschicht der neuen Straße ist fertig.

Mit einem Gesamtvolumen von 24 Millionen Euro ist es das teuerste Straßenbauprojekt im Kreis Trier-Saarburg. 2017 soll die Straße fertig werden. Künftig sollen auf der B 51neu rund 15 000 Fahrzeuge am Konzer Stadtteil Könen vorbeifahren. Im Laufe des kommenden Jahres sollen dann die ersten Autos über die B 51neu rollen. Eigentlich sollte die Straße schon im Jahr 2015 fertiggestellt werden. Allerdings ist es zu mehreren Verzögerungen an der Großbaustelle gekommen. Besonders die Insolvenz eine Baufirma hat im Jahr 2015 zu einer Verzögerung von einem Jahr geführt. Ein Thema, das mit der Ortsumgehung Könen eng zusammenhängt ist der Moselaufsstieg, sozusagen die Fortführung der B 51neu über die Mosel und zur A 64. Auch in Bezug auf dieses umstrittene Straßenbauprojekt gab es 2016 Neuigkeiten: Es steht jetzt wieder mit höherer Priorität im Bundesverkehrswegeplan, dem Teil des Bundeshaushalts, der den Aus- und Neubau von Bundesstraßen und Autobahnen regelt. (cmk)/TV-Foto: Christian Kremer