1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Arbeiten an Könener Umgehung ruhen weiter - Baufirma begründet Baustopp bisher nicht

Arbeiten an Könener Umgehung ruhen weiter - Baufirma begründet Baustopp bisher nicht

Die Arbeiten an der Könener Ortsumgehung liegen eine Woche nach der überraschenden Bauunterbrechung immer noch still. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM), Bauträger des Projekts, weiß immer noch nicht, warum die ausführende Baufirma Betam aus Bochum die Arbeiten niedergelegt hat.


Ein Gerücht, dass zurzeit bei Betam Betriebsferien seien, dementiert der LBM. Auf Anfrage erklärt Hans-Michael Bartnick, stellvertretender Leiter des LBM Trier: Eine für Donnerstag anberaumte Besprechung habe Betam kurzfristig wegen "gesundheitlicher Gründe eines wichtigen Ansprechpartners abgesagt."

Zurzeit laufen Abstimmungen zur Festlegung eines Ersatztermins in der kommenden Woche. Bartnick hatte die bisherige Leistung der Baufirma auf TV-Anfrage hart kritisiert (" Stillstand auf der Großbaustelle "). Eine Sprecherin des Unternehmens erklärt auf telefonische Anfrage, dass es einen Wechsel in der Geschäftsführung gegeben habe. Zu den Gründen der Bauunterbrechung oder des Geschäftsführerwechsels äußert sich die Sprecherin nicht.

Eine E-Mail-Anfrage lässt der neue Geschäftsführer am Freitag unbeantwortet. Die möglichen Folgen der Bauunterbrechung sind weiterhin unklar. cmk