1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Arbeiten auf A 1 zwischen Manderscheid und Ulmen fast beendet

Arbeiten auf A 1 zwischen Manderscheid und Ulmen fast beendet

Daun/Manderscheid/Ulmen. (sts) Die in diesem Jahr begonnene Sanierung der Autobahn-Teilstücke von Manderscheid bis Mehren und von Ulmen bis zum Dreieck Vulkaneifel sind bislang ohne Komplikationen verlaufen.

Insgesamt zwölf Millionen Euro kostet die Sanierung beider Strecken.

Das knapp fünf Kilometer lange Teilstück zwischen Manderscheid und Mehren war besonders in die Jahre gekommen und teilweise so schlecht, dass viele Auto- und LKW-Fahrer versuchten, kurz nach der Anschlussstelle Manderscheid weitgehend auf der linken Spur zu bleiben, um die miserable rechte Spur zu meiden. Das hat nun ein Ende. Bis Weihnachten werde der Verkehr auf der neuen Strecke rollen, heißt es von Seiten des Landesbetriebs Mobilität (LBM).

Auf der Gegenseite in Fahrtrichtung Trier wird der Verkehr weiter einspurig laufen, weil auch dort im Mittelstreifen Leitplanken erneuert werden. Beim LBM geht man davon aus, dass diese Arbeiten voraussichtlich noch drei Wochen dauern werden.

Nur wenige Kilometer hinter der Anschlussstelle Mehren steht ein weiterer Sanierungsabschnitt vor der Vollendung: das Teilstück von Ulmen bis zum Autobahn-Dreieck Vulkaneifel. Nach derzeitigem Stand geht das LBM von "einer Verkehrsfreigabe Mitte Januar" aus.

Viele Teilstücke auf der A1/48 zwischen Koblenz und Trier (und umgekehrt) sind in den vergangenen Jahr saniert worden, aber noch ist kein Ende in Sicht. So wird auch im kommenden Jahr wieder gebaut. Das anvisierte Etappenziel des LBM für 2010: die Erneuerung der Strecke zwischen Manderscheid und Hasborn in Fahrtrichtung Trier.