Arbeitsunfall: 50-jähriger Mann verletzt

Arbeitsunfall: 50-jähriger Mann verletzt

Bei einem Arbeitsunfall ist am Samstagmittag ein 50-jähriger Mann in Konz-Könen verletzt worden. Er war in eine 2,5 Meter tiefe Grube gestiegen, als plötzlich Erde nach unten rutschte.

Der Hausbesitzer arbeitete mit einem Mini-Bagger vor seinem Haus und war dort mit Vorbereitungsarbeiten für die Kanalverlegung beschäftigt. Dafür hatte der Mann eine circa 2,5 Meter tiefe Grube ausgehoben, um dort den Hauskanal zu verlegen.
Der Mann stieg in die Grube hinab, um zu kontrollieren, ob dort alte Ver- oder Entsorgungsleitungen vorhanden sind. Währenddessen rutschte Erde nach unten in die Grube und begrub den Hausbesitzer nach Angaben der Polizei bis zum unteren Rippenbereich.

Der 50-Jährige konnte durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Nach der Erstbehandlung durch einen Notarzt wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Konz, Könen und Wasserliesch, ein Notarzt aus Saarburg, das DRK und die Polizei Saarburg.

Mehr von Volksfreund