1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Atmosphäre lockt zum abendlichen Bummel

Atmosphäre lockt zum abendlichen Bummel

Bei mildem Herbstwetter ging am Donnerstagabend die dritte Auflage des "Halloween-Nacht-Shopping" in Saarburg über die Bühne. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, in der mit Kerzen und Kürbissen dekorierten Innenstadt zu bummeln.

Saarburg. Halloween: Für manchen ist es aus den USA importierter Kitsch, für einige der Anlass zu einer zünftigen Party, für die Kinder wiederum eine tolle Gelegenheit, sich zu verkleiden und an den Haustüren Süßes einzufordern. Für Geschäftsleute in vielen Städten ist Halloween Aufhänger für ein besonderes Einkaufs-Erlebnis - so auch für die Saarburger Einzelhändler.

Ladenbesitzer schenken Punsch und Glühwein aus



Zum Auftakt um 18 Uhr wurde am Boemundhof der größte, aus den beim "Saarburger Frühling" verteilten Samen gezogene Kürbis prämiert. Der achtjährige Mathis Philipps aus Irsch hatte den mit 47 Kilo schwersten Brocken gezüchtet. Im Gegensatz zum Vorjahr hatten diesmal nur wenige Kürbisbesitzer ihre Prachtexemplare nach Saarburg gebracht. "Wahrscheinlich, weil einige Leute dachten, es ginge hier nach Schönheit und nicht nach Gewicht", meinte Einzelhändler Stefan Müller-Hamann, der die Wiege-Aktion kommentierte.

"Wenn ich mir die Speisekarte anschaue, sind wohl die meisten Kürbisse zu Suppe verkocht worden", mutmaßte Stadtbürgermeister Jürgen Dixius augenzwinkernd.

Viele Besucher begaben sich anschließend auf eine Tour durch die Stadt, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Hierbei sollten in verschiedenen Schaufenstern Schätzaufgaben gelöst werden. "Wie viele Fußballschuh-Stollen sind in dem Pokal?", war eine Frage, "Was ist der Preis der wertvollsten Perlenkette?" eine andere. "Tolle Resonanz, reichlich Kundschaft, prima Umsatz", resümierten Erika Brixius und Uwe Greif vom Saarburger Gewerbeverband bereits kurz vor Feierabend um 22 Uhr auf TV-Nachfrage. Viel Mühe gaben sich die Veranstalter bei der Dekoration: Kerzenbeleuchtung auf den Bürgersteigen und Kürbisse in allen Variationen ergaben ein stimmungsvolles Bild.

Entspanntes Bummeln ohne Gedrängel



Einige Ladenbesitzer nutzten die Gelegenheit zum Plausch mit ihren Kunden und schenkten Glühwein und Punsch aus. Schon der Geruch lockte die Leute durch die offenen Türen in die Geschäfte. "Das ist immens, was die Geschäftsleute sich haben einfallen lassen", sagte Alain Gerbert, der mit Frau und Kindern aus Luxemburg angereist war. "Wir sind wegen der tollen Atmosphäre gekommen, zum Einkaufen und zum Essen", fügte Michel Rolland, einer seiner Landsleute, hinzu. Parkplatzprobleme gab es keine, entspanntes Bummeln ohne Gedrängel war angesagt. Auch Laila Maximi (5) hatte sich extra als Hexe verkleidet und fand "alles ganz toll"!