Auch der Kreis ist gefragt

Wie es nun aussieht, muss Schweich für dieses wichtige Projekt mehr drauflegen. Über die Auslegung der Förderrichtlinien könnte nun ein (Experten-)Streit entbrennen. Schweich will diese Konfrontation vermeiden und setzt auf Verhandeln - zumal Mainz ursprünglich mehr als erforderlich zugestanden hatte.

Allerdings wäre nun auch der Kreis Trier-Saarburg gefragt, der sich bisher vornehm zurückgehalten hatte, obwohl Schweich mit seinem Projekt einen wichtigen Beitrag zur regionalen Verkehrsinfrastruktur leistet. f.knopp@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund