1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Audi rammt Autotransporter und überschlägt sich

Audi rammt Autotransporter und überschlägt sich

Auf der A 1 hat am Mittwoch ein Audi einen Autotransporter gerammt und sich dann überschlagen. Dabei wurde der Autofahrer schwer verletzt. Nach Polizeiangaben stand der Mann unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Hermeskeil/Nonnweiler. Nach Angaben der Schweicher Autobahnpolizei kam es am Mittwoch gegen 14.50 Uhr zu einem Unfall auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Hermeskeil und Nonnweiler-Bierfeld. Ein 30-Jähriger aus dem Rhein-Nahe-Kreis war mit seinem Audi zunächst auf der rechten Fahrspur in Richtung Saarbrücken unterwegs, vor ihm fuhr ein rumänischer Autotransporter.
Aus bisher ungeklärter Ursache lenkte der Audi-Fahrer, eventuell um den Transporter vor ihm zu überholen, seinen Wagen von der rechten auf die linke Fahrspur und wieder zurück, so dass er mit seinem Wagen frontal und auf das linke Heck des Autotransporters prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi zurück auf die Fahrbahn geschleudert, das Auto überschlug sich mehrfach. Dabei wurde der Audi-Fahrer schwer verletzt. Der Fahrer des Autotransporters blieb unverletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden auf dem Transporter zwei Autos beschädigt, eines davon erheblich. Den Sachschaden an Audi, Autotransporter und dessen Ladung schätzt die Polizei auf insgesamt rund 50 000 Euro.
Für die Dauer der Bergung des Audi und der Fahrbahnsäuberung durch die Autobahnmeisterei Schweich musste die Autobahn in Richtung Saarbrücken für 30 Minuten voll gesperrt werden, danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu einem Rückstau von drei Kilometern Länge.
Bei der Unfallaufnahme fanden die Beamten Hinweise, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Daher wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Außerdem hatte der Fahrer keinen Führerschein. red