Auf zur Deutschen Meisterschaft!

In der Ortsgruppe (OG) Hermeskeil des Vereins für Deutsche Schäferhunde haben gleich drei Titelkämpfe stattgefunden: die Landesmeisterschaft im Agility, der Kampf um den Stadtpokal sowie die Ausscheidung der Schäferhundeteams um die Teilnahme der Deutschen Meisterschaft im September.Gewohnt professionell meisterte das Team um die Erste Vorsitzende Michaela Ludwig die Aufgaben.

Und so waren mehr als 150 Hundesportler aus ganz Rheinland-Pfalz zufrieden. Der Samstag stand im Zeichen eines offenen Turniers in der Sportart Agility, bei der das Mensch-Hund-Team einen gestellten Parcours möglichst schnell und fehlerfrei bewältigen muss.
Der Sonntag war gerade für die Schäferhund-Teams mit der wichtigste Sporttag im Jahr. 18 Teams traten in drei Läufen an, um den Landesmeister zu ermitteln und die Mannschaft für die Deutsche Meisterschaft im Agility für Deutsche Schäferhunde zu bilden. Am Ende stand Gisela Lehnert aus der Ortsgruppe Aubachtal mit ihrer Hündin Baja vom Schmiedefeuer als Landesmeisterin fest. Vizesieger wurde Alexander Beer mit seiner Hündin Olexa vom Aalenbach aus Hermeskeil, worüber sich der Verein natürlich besonders freut. Den dritten Platz belegte Petra Stöppler mit Kenya zur Krombach aus der Ortsgruppe Diez.
Damit hatten sich die drei Hundeführer auch für die Mannschaft der Landesgruppe und somit für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.
Insgesamt stellt die Ortsgruppe Hermeskeil vier von acht Teams für die Deutsche Meisterschaft (16. bis 18. September in Oberhausen). Neben Alexander Beer mit Olexa vom Aalenbach haben sich qualifiziert: Sonja Götz mit Daria vom Wadrilltal, Michaela Ludwig mit Aicha aus der Feuergasse und Gerlinde Dobler mit Dory Princess Ynis Avalach.
Mit hauchdünnem Vorsprung von vier Hundertstelsekunden gewann Jürgen Riess mit seinem Border Collie Kane (Eifel Jumpers) den Stadtpokal der Gemeinde Hermeskeil. red