1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Aufnahmestopp beendet: Saarburger Chirurgie nimmt wieder Patienten auf

Aufnahmestopp beendet : Saarburger Chirurgie nimmt ab Dienstag wieder Patienten auf

Der Aufnahmestopp für Chirurgie-Patienten am Kreiskrankenhaus St. Franziskus in Saarburg ist beendet. Ab Dienstagmorgen, 8 Uhr, können dort wieder neue Fälle behandelt werden. Das hat Verwaltungsdirektor Matthias Gehlen gestern der TV-Redaktion mitgeteilt.

Der Hintergrund des am Samstag, 11. April, verkündeten Aufnahmestopps waren zwei Covid-19-Infektionen innerhalb des chirurgischen Ärzteteams gewesen. Weil es weitere Verdachtsfälle beim medizinischen Personal der Abteilung gegeben hatte, hatte die Klinikleitung vorsorglich beschlossen, vorerst keine neuen Patienten mehr aufzunehmen (der TV berichtete am 15. April). „Diese Verdachtsfälle haben sich zum Glück nicht bestätigt“, teilte der Verwaltungsdirektor weiter mit. Die medizinische Betreuung der Chirurgie-Patienten sei damit wieder gewährleistet, auch wenn sich die beiden positiv getesteten Ärzte noch nicht wieder im Dienst befänden.

Der Aufnahmestopp werde in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt in Trier aufgehoben. Die Entscheidung vom 11. April sei „zur rechten Zeit“ getroffen worden, stellte Gehlen fest. Er bedankte sich zudem bei den mit dem Saarburger Haus kooperierenden Krankenhäusern in Trier. Diese hatten für die Zeit des Aufnahmestopps kurzfristig ihre Unterstützung bei der Versorgung neuer Chirurgie-Patienten zugesagt.