Ausdrucksstarkes Lissabon

Künstler Uli Schmidt geht es in seinen Ausstellungen darum, von europäischen Nachbarn fotografisch zu erzählen, Neugierde, Interesse und Reiselust zu wecken. Dass er den Nerv kunstinteressierter Besucher getroffen hat, beweist seine Ausstellung im Amüseum Saarburg eindrucksvoll.

Einblicke: Künstler Uli Schmidt aus Trier zeigt in seiner Ausstellung die schönsten Seiten von Lissabon, der Hauptstadt Portugals. Foto: (h_sab )

Saarburg. Den Auftakt zur Reihe der Kunstausstellungen für das Jahr 2017 im Amüseum macht Künstler Uli Schmidt aus Trier. Er stellt seine fotografischen Impressionen über Lissabon und das Weltkulturerbe Kloster von Batalha vor.
Viele interessierte Kunstliebhaber sind von den ausdrucksstarken Aufnahmen begeistert. Die Fotos von Lissabon haben die typische elektrische Straßenbahn "elétrico" und die Schienenaufzüge "elevadores" im Fokus, die das Stadtbild charakterisieren. Die Aufnahmen des 1983 zum Weltkulturerbe ernannten Klosters von Batalha wurden zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten gemacht, eröffnen ungewöhnliche Blicke und gewähren dem Betrachter außergewöhnliche Einblicke.
Für Schmidt ist dies die dritte Fotoausstellung zum Thema Portugal. Bei den Ausstellungen geht es ihm eigenen Angaben zufolge darum, von den europäischen Nachbarn fotografisch zu erzählen sowie Neugierde und Interesse zu wecken und Reiselust entstehen zu lassen - ganz im Sinne eines gemeinsamen Europa.
Fotografie ist für Uli Schmidt die Begegnung mit Menschen und die Auseinandersetzung mit Motiv und Thema. Seine vielfältigen Interessen zeigen sich im breiten Spektrum der Bildinhalte seiner Fotografien. red

Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 16 Uhr, außer samstags, Amüseum am Wasserfall, Am Markt 29, 54439 Saarburg, Telefon 06581/994642; E-Mail: amueseum@saarburg.de

Mehr von Volksfreund