Ausflug in Geschichte, Kultur und Tradition des Judentums

Ausflug in Geschichte, Kultur und Tradition des Judentums

Bei einem Besuch der Synagoge und des jüdischen Friedhofs lässt sich die vielfältige Kultur des Judentums und seine wechselhafte Geschichte in Trier kennenlernen. Zu einem Besuch hatte die Konzer Aktionsgruppe "Lebenslanges Lernen, aktiv Wissen weitergeben" eingeladen

Konz/Trier. Eine 40-köpfige Gruppe hatte sich an der Trierer Synagoge eingefunden, wo sie von Peter Szemere zu einer Führung empfangen wurde. Nach der Besichtigung der prachtvollen Thora Schriftrollen und weiterer Gegenstände aus jüdischer Liturgie und Tradition wanderten die Besucher in die Weidegasse zum jüdischen Friedhof, Nach jüdischer Tradition werden Grabstellen zwar nicht gepflegt, sind aber doch für die Ewigkeit unantastbar.
So datiert hier der älteste, halb versunkene Grabstein aus dem Jahr 1686, doch die wohl berühmtesten Grabmäler sind wohl die von Mordechai Hallevi (auch Marx Levi genannt) und dessen Ehefrau, den Großeltern von Karl Marx, die hier ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.
Bei ihrer nächsten Veranstaltung am Montag, 11. Juni, erkundet die Gruppe "Lebenslanges Lernen, aktiv Wissen weitergeben" ab 14.30 Uhr einen Spazierweg vom Amphitheater zum Markusberg in Trier. Gäste sind willkommen. Anmeldung bei der Volkshochschule Konz, Telefon 06501/604321.

Mehr von Volksfreund