Ausreißer aus Trier in Köln in Not

Trier/Köln · Trier/Köln (red) "Ich weiß nicht mehr weiter", so äußerte sich laut Polizeimitteilung ein Jugendlicher aus Trier am Montagmorgen gegen 2.20 Uhr gegenüber einer Streife der Bundespolizei im Kölner Hauptbahnhof. Er selbst sei vor zwei Tagen weggelaufen und wolle wieder nach Hause.


Die Beamten nahmen den 15-jährigen Ausreißer mit zur Dienststelle. Tatsächlich habe sich das Fernbleiben des Jugendlichen aus seiner Jugendeinrichtung in Trier bestätigt, so die Polizei in ihrem Bericht. Denn laut Fahndungssystem sei er seit Samstag als vermisst gemeldet gewesen.
Gegenüber den Kölner Polizeibeamten habe der Junge angegeben, dass er bereits mit Freunden in Ludwigshafen gewesen sei, doch diese nunmehr verschwunden wären.
Der mittellose 15-Jährige sei in Gewahrsam genommen und noch in der Nacht an eine Jugendschutzstelle der Stadt Köln übergeben worden, damit er von dort abgeholt werden könne.
Weitere Polizeimeldungen online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/blaulicht" text="www.volksfreund.de/blaulicht" class="more"%>