1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Autofahrer lässt Wagen nach Unfall auf Kreisel bei Wasserliesch stehen

Was ist passiert? : Fahrer weg - Kurioser Unfall am Kreisel bei Wasserliesch

Der Kreisverkehr, der die B 51 und die B 419 an der Obermosel bei Wasserliesch verbindet, war am Sonntagabend zeitweise gesperrt. Der Grund war ein kurioser Unfall, bei dem der Fahrer zeitweise verschwunden war.

Polizei und Feuerwehr haben sich am Sonntagabend um einen kuriosen Unfall gekümmert. Ein 55-jähriger Autofahrer ist laut Polizei von Wasserliesch aus kommend in Richtung Konz gefahren. Am Kreisverkehr, der die B 51 mit der B 419 verbindet, sei er gegen 19.40 Uhr mit seinem Wagen von der Straße abgekommen.

Zunächst habe der Mann mit seinem Auto Verkehrsschilder auf einem Fahrbahnteiler umgefahren. Dann, so erklärt es Armin Görgen, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Saarburg, sei er geradeaus auf den Kreisel gefahren. Der Wagen, ein Audi, blieb dort auf einer Böschung stehen. Das Fahrzeug sei beschädigt, aber noch fahrbereit gewesen, heißt es in einer Polizeimeldung.

Foto: Feuerwehr Konz/Alexander Ehses

Laut Görgen haben Zeugen die Polizei über das Fahrzeug auf dem Kreisel informiert. Sie hätten zudem beobachtet, wie der Mann vom Unfallort zu Fuß Richtung Karthaus gelaufen sei.

Während die freiwillige Feuerwehr Konz, das DRK Konz und eine Abschleppfirma gegen 20 Uhr nach und nach zur Unfallstelle kamen, um das Auto vom Kreisel zu entfernen, suchte die Polizei nach dem Fahrer. Laut Görgen haben die Beamten den Mann, der nicht verletzt worden ist, in Karthaus aufgegriffen. Ein Atemalkoholtest sei positiv ausgefallen. Deshalb sei dem Mann eine Blutprobe entnommen worden. Der Führerschein wurde sichergestellt. Görgen vermutet im Gespräch mit volksfreund.de, dass der Mann alkoholisiert wegen überhöhter Geschwindigkeit von der regennassen Straße abgekommen sei.

Die Straße blieb an der Stelle während der Aufräumarbeiten gesperrt. Die Feuerwehr unterstützte die Polizei durch das Ausleuchten der Einsatzstelle von der Drehleiter aus. Außerdem kümmerten sich die Wehrleute um eine Öllache, die das beschädigte Auto auf der Straße hinterlassen hatte.

Im Einsatz waren die Feuerwehr der Stadt Konz, ein Rettungswagen des DRK Konz mit Notarzt, die Polizeiinspektion Saarburg und ein Abschleppunternehmen.