Autofahrer sollen auf Amphibien achten

Autofahrer sollen auf Amphibien achten

Kell am See. Die Verbandsgemeindeverwaltung Kell am See appelliert an Autofahrer, sich auf die Wanderaktivitäten von Fröschen, Kröten und Molchen einzustellen und auf die Tiere Rücksicht zu nehmen.

Vor allem zwischen 19 bis 24 Uhr sind die Amphibien verstärkt unterwegs. Sie überqueren häufig Straßen, die für sie zur tödlichen Falle werden können. Auf folgenden Straßenabschnitten in der Verbandsgemeinde Kell am See ist in erhöhtem Maße mit Amphibienwanderungen zu rechnen:
B 268: bei Paschel-Steinbachweier sowie in Höhe des Tümpel am ehemaligen Nasslagerplatz zwischen Oberzerf und Greimerath.
K 43: bei Lampaden, Kurve vor der Kläranlage.
K 47: Ortsgrenze Paschel bis zur Kreuzung Klinkbach
K 68: zwischen Zerf und Mandern im Bereich der Teichanlagen. red