1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Basketball-Asse trainieren mit Grundschülern

Basketball-Asse trainieren mit Grundschülern

Spieler der Gladiators aus Trier haben die Kinder der Grundschule St. Johann in Konz-Karthaus besucht. Dabei haben die Schüler nicht nur richtiges Passen und Tribbeln gelernt.

Konz-Karthaus Passen, tribbeln, Zuspiel und den Korb treffen, das müssen Basketball-Sportler beherrschen. Drei, die das richtig gut können, sind Simon Schmitz, Sasa Milosevic und Thomas Grün von den Gladiators Trier. Grün ist außerdem Mitglied in der Luxemburgischen Nationalmannschaft.
Schulkinder für diesen Sport zu begeistern, das ist die Idee von Max von Kunow, der den Hövels Sports Day seines Weingutes in Oberemmel ins Leben gerufen hat. "Wir sind stolz darauf, wie sich die Grundschule St. Johann engagiert", sagt der Winzer, der mit Sponsoring hier einen Impuls setzen will. Seit zwei Jahren sind das Weingut und die Gladiators Partner.
"Integration geht am besten mit Sport", weiß Simon Schmitz. Die Spieler vermitteln Wissen und Können, die Kids freuen sich.
Lehrerin Carina Wallrich sagt für ihre teilnehmenden 4. Klassen: "Es ist sehr wichtig für die Kinder, dass sie den Sport von Profis gezeigt bekommen, die das perfekt rüberbringen." So nebenbei können ja vielleicht Nachwuchstalente entdeckt werden, und es wird die Erkenntnis vermittelt, dass es neben Fußball noch andere interessante Sportarten gib. "Außerdem ist Basketball viel friedlicher als Fußball", findet Lehrerin Wallrich.
Und prompt stellt Spieler Schmitz fest: "Da sind ein paar starke Kinder dabei. Man merkt, dass an dieser Schule viel Sport getrieben wird."
Für den ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Konz, Manfred Wischnewski, ist Sport wichtig für Körper und Geist: "Kinder, die Sport treiben, sind für unsere Gesellschaft wertvoll. Mit Sport werden Kinder davor bewahrt, Dinge zu tun, die ihnen nicht guttun."
Und was sagen die Kids? Maria Stankevitsch ist neun Jahre alt und hat schon häufiger Basketball gespielt: "Ich habe hier mehr Ballvertrauen gelernt." Damit ist gemeint, dass sie, dank des tollen Trainings, auch vor schnellen Bällen keine Angst mehr hat.
Madita Sundermann (9) kann jetzt auch besser passen, und damit klappt das ganze Zusammenspiel der Mannschaft: "Das ist besser als beim Fußball."
Edward Patrik David (10) lernte, wie man richtig passt und tribbelt. Er wünscht sich: "Basketball sollte an unserer Schule öfter gespielt werden." Lehrerin Wallrich verspricht: "Ich werde den Sportlehrern Bescheid sagen."