Bau des Schweicher Gymnasiums: Land kündigt ersten Scheck an

Bau des Schweicher Gymnasiums: Land kündigt ersten Scheck an

Der Bau des Stefan-Andres-Gymnasiums des Kreises Trier-Saarburg geht planmäßig voran. Im Plan liegt auch die Finanzierung. Soeben hat das Land die erste Förderungsrate bewilligt. 710 000 Euro werden in diesem Jahr auf das Konto des Kreises eingehen.

Schweich/Mainz. Der Neubau des Gymnasiums in Schweich wird insgesamt mit rund 16,2 Millionen Euro zu Buche schlagen. Dazu hatte das Land dem Kreis Trier-Saarburg als Bauherren eine Förderung von insgesamt 6,5 Millionen Euro zugesagt. Nach Mitteilung der Kreisverwaltung ist inzwischen der erste Teilbetrag in Höhe von 1,58 Millionen Euro bewilligt worden. Davon kann der Kreis in diesem Jahr 710 000 Euro, im nächsten Jahr 720 000 Euro und 2014 die verbleibenden 150 000 Euro abrufen.
Der Neubau des Gymnasiums in Schweich soll spätestens mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 im ersten Bauabschnitt abgeschlossen werden. Vorgesehen ist ein zweiter Bauabschnitt - die Fertigstellung ist zum Schuljahr 2015/16 vorgesehen.
Es bleibe abzuwarten, wie das Land die weiteren zugesagten Zuwendungen zur Verfügung stellen wird, erklärt Kreissprecherin Martina Bosch. Die Zahlen zeigten jedenfalls, dass der Kreis für das Gymnasium Schweich wie auch für andere Projekte auch erhebliche Mittel vorfinanzieren müsse. Dies bedeute angesichts der angespannten Haushaltslage eine weitere Belastung für den Kreis. (red)

Mehr von Volksfreund