Bauarbeiten auf K 134 in Konz schneller abgeschlossen als geplant

Baufirma gibt Gas : Kreisstraße 134 früher fertig als gedacht

Die Bauarbeiten auf der K 134 zwischen Trier und Konz sind eine Woche vor Plan fertig. Die Straße ist wieder befahrbar. An anderer Stelle dauert ein Bauprojekt voraussichtlich noch bis November.

(cmk) Aufmerksame Autofahrer haben es schon mitbekommen: Die Kreisstraße 134, die zweitwichtigste Straße zwischen Konz und Trier, ist seit Freitagnachmittag um 17.30 Uhr wieder offen. Damit ist die Baufirma laut Landesbetrieb Mobilität nach zwei Wochen fertig geworden, eine Woche früher, als es die ursprüngliche Planung für das Projekt vorgesehen hatte.

Allerdings fehlten noch die Markierungen, sagt ein Sprecher des LBM auf TV-Anfrage. Diese würden noch auf der Straße aufgetragen, wenn die Baufirma wieder verfügbar sei. Eine erneute Sperrung sei dafür nicht notwendig.

Die Baufirma hat die marode Deckschicht der Straße im Auftrag des Kreises Trier-Saarburg abgetragen und die Fahrbahnen neu asphaltiert. Dafür wurden rund 140 000 Euro investiert.

Ganz ohne Hindernis kommen  die mehr als 10 000 Autofahrer, die täglich auf der Straße unterwegs sind, nicht von Konz nach Trier. Die Bahn arbeitet immer noch an einer Bahnunterführung zwischen der Bahnbrücke in Karthaus und dem Lidl-Kreisel. Dort bleiben voraussichtlich bis Ende Oktober die Fahrbahnverengung und das Tempolimit von 20 Kilometern pro Stunde bestehen. Die Bahn hatte vor zweieinhalb Wochen auf TV-Anfrage gesagt, dass sie das mehrfach verzögerte Projekt auf jeden Fall bis Ende Oktober abschließen wolle.

Mehr von Volksfreund