1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Baubeginn für "Hochwälder Hotel"

Baubeginn für "Hochwälder Hotel"

Am Stausee Losheim wird ein neues Hotel gebaut. Am Montag war der Spatenstich für das Projekt, mit dem die Gemeinde ihren Bemühungen um den Ausbau des Tourismus einen neuen Schub geben möchte.

Das neue Hochwälder-Hotel als Torte: Wirtschaftsminister Joachim Rippel (links) und Investor Wolfgang Schäfer inspizieren das Kunstwerk. Foto: Rolf Ruppenthal

Losheim/Schillingen. Gebaut und betrieben wird das "Hochwälder Hotel", wie die neue Herberge heißen soll, von der IFA GmbH von Unternehmer Wolfgang Schäfer aus Schillingen, die Brutto-Investitionssumme liegt nach Schäfers Angaben bei vier Millionen Euro. Das Hotel soll über 62 Zimmer mit insgesamt mehr als 130 Betten verfügen. Die Eröffnung des "Hochwälder Hotels" ist für Juni 2009 vorgesehen, nach Angaben des Investors sollen zehn neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das neue Übernachtungsangebot am Stausee, das direkt neben dem ebenfalls von Schäfer betriebenen Hochwälder Brauhaus liegt, richtet sich insbesondere an Motorrad- und Fahrradtouristen sowie an Wanderer. Losheims Bürgermeister Lothar Christ sagte beim Spatenstich, das "Hochwälder Hotel" werde eine Bereicherung für das ganze Saarland darstellen. "Ein Spatenstich ist immer ein Zeichen für einen Neubeginn, und wir hatten in diesem Jahr schon einige Ereignisse, die die Aufbruchsstimmung in der Gemeinde widerspiegeln", fand Christ: Neben dem neuen "Garten der Vierjahreszeiten", der sich derzeit im Bau befindet, habe die Gemeinde in diesem Jahr unter anderem einen neuen Radweg bis ins Ruwertal in Betrieb genommen. Der saarländische Wirtschaftsminister Joachim Rippel (CDU) zollte der Gemeinde Losheim Anerkennung für ihre Erfolge in Sachen Tourismus: "Ich hege Bewunderung für das, was hier geleistet wird." Der Tourismus-Standort lohne sich, das zeige nicht zuletzt das Hotel-Projekt, hinter dem ein "solider Investor" stehe. Einer gut funktionierenden Zusammenarbeit von Land, Kreis und Kommunen könne auch die Bereitschaft privater Investoren folgen, sich in Sachen Tourismus zu engagieren. Investor Wolfgang Schäfer hob hervor, er fühle sich mit seinem Unternehmen in der Gemeinde Losheim stets willkommen. Er dankte seiner Tochter Daniela, die den Hotelneubau maßgeblich begleitet und auch geplant habe. Schäfers Dank galt auch dem Wirtschaftsminister: "Ohne Unterstützung des Landes hätten wir dieses Projekt nicht realisieren können."