1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Baubranche wartet auf die tollen Tage

Baubranche wartet auf die tollen Tage

Erst wochenlang Eis und Schnee, jetzt Nässe und Hochwasser - bisher war der Winter alles andere als baufreundlich. Zwangsläufig herrscht Stillstand bei Hoch- und Tiefbauprojekten in der Region, so auch bei der Generalsanierung des Kylltalbads in Kordel.

Kordel/Riol/Igel. (alf) Hätte die Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Trier-Land einen Wunsch frei, so könnte der lauten: Mit dem Ende der Fastnacht sollen die tollen Tage weiter gehen - toll im meteorologischen Sinne.

Damit die Generalsanierung des Kylltalbads Kordel planmäßig weitergehen kann, benötigt man Plusgrade. Nach wie vor strebt die Verbandsgemeinde als Betreiberin des Bades einen Eröffnungstermin im Mai an.

"Wenn wir am 18. Februar weitermachen können, liegen wir im Zeitplan, alles hängt von der Witterung ab", sagt Bürgermeister Wolfgang Reiland. Am Mittwoch waren im Ausschuss die restlichen Gewerke für das 1,9 Millionen-Euro-Projekt vergeben worden: die Fliesenarbeiten und die Filtertechnik.

Für das Gießen der Fundament-Platten, die Verlegung der Fliesen und die Installation der Beckenköpfe sind etwa sieben Wochen veranschlagt - sieben Wochen, die absolut frostfrei sein müssen, auch nachts. Andernfalls gibt es wieder Baustopps und damit wäre der Einweihungstermin im Mai nicht mehr zu halten.

Die Vorlaufzeit für die neue Technik beträgt vier bis sechs Wochen, das Befüllen der Becken (mit warmen Wasser aus der Solaranlage) dauert weitere zehn Tage. Bis die beiden Bademeister wieder ihres Amtes walten können, werden sie anderweitig beschäftigt - in anderen Bädern oder als Gemeindearbeiter.

Das Großprojekt "Freizeitsee Triolago" am Rioler Moselufer hat bisher kaum unter der winterlichen Witterung gelitten. Der Rohbau der Talstation, die zur Sommerrodelbahn gehört, steht; das Richtfest wurde gefeiert (der TV berichtet). Am ersten Juni-Wochenende soll die Riesenrutsche eröffnet werden.

Seit Mitte Dezember sind dagegen die Arbeiten am Ökologischen Hochwasserschutz der Sauer bei Ralingen eingestellt. Am Baustopp wird sich auch nichts ändern, solange der Fluss Hochwasser führt. Auch an mehreren Straßenbaustellen ruht die Arbeit witterungsbedingt. So etwa beim Ausbau der Mühlenstraße in Igel-Liersberg, dem Ausbau der K 22 von Kordel über Kimmlingen zur B 51 und auf der K 24 und der K 27 beim Neweler Ortsteil Lorich. Eingestellt wurden die Arbeiten auch beim Bau der Nahwärmeversorgung für Turnhalle, Grundschule und Kindergarten in Igel.