1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Baukräne verhakt – B 419 in Nittel gesperrt

Unfall : Baukräne verhakt – B 419 in Nittel gesperrt

Die Bundesstraße B 419 und die Obermoselbahnstrecke waren am Donnerstagnachmittag zweieinhalb Stunden lang gesperrt. Die Ursache war ein Vorfall auf der Großbaustelle für den neuen Supermarkt, der unterhalb des Neubaugebietes Wiesengraben an der Bundesstraße entsteht. Die Seile und Haken zweier Baukräne haben sich laut der Polizeiinspektion Saarburg verhakt.

Zunächst versuchte die Feuerwehr der Stadt Konz ohne Erfolg die Kette zu lösen. In einer Höhe von 25 Metern seien die Arbeiten aufgrund des starken Windes unmöglich gewesen, hieß es vor Ort. Nach Rücksprache mit einem Bauunternehmen kam deshalb später ein 80 Tonnen schwerer Autokran zum Einsatz. Mit einem Korb am Kran wurden zwei Bauarbeiter der Fachfirma in die Höhe gehoben und konnten die beiden Kräne voneinander lösen. Im Anschluss konnte die Einsatzstelle wieder freigegeben werden.

Die Straße und die Bahnstrecke seien gesperrt worden, weil wegen des starken Windes die Gefahr bestanden habe, dass die beiden Kräne auf die Straße hätten stürzen können. Das ist zum Glück aller Helfer nicht passiert. Nach mehr als zwei Stunden sei die Situation gelöst und sowohl die Gleise als auch die Straße wieder freigegeben worden, heißt es bei der Polizei. Auf der Baustelle entstehen zurzeit ein Supermarkt, ein Drogeriegeschäft und 35 Wohnungen in einem größeren Komplex. Das Projekt soll noch dieses Jahr abgeschlossen werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Nittel und Konz, die Wehrleitung der VG Konz, die Bundespolizei und die Polizei Saarburg.