1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Baustellen-LKW rollt in Wohnhaus: Fassade schwer beschädigt

Baustellen-LKW rollt in Wohnhaus: Fassade schwer beschädigt

Schweren Schaden hat am Dienstagnachmittag gegen 12.40 Uhr ein Wohnhaus in Nittel (Verbandsgemeinde Konz) genommen, nachdem ein voll beladener Baustellen-LKW rückwärts in das Gebäude gerollt ist. Verletzt wurde niemand. Der untere Teil der Frontfassade ist auf einer Länge von sieben Metern aufgerissen worden. Ein Auto, das in der mitzerstörten Garage stand, wurde ebenfalls beschädigt.


Der voll beladene LKW war zum Zeitpunkt des Unfalls unbesetzt und der Motor abgeschaltet. Während des Beladens mit Bruchsteinen hatte sich laut Polizei aus nicht näher bekannten Gründen die Handbremse gelöst, wodurch der LKW ins Rollen kam und rückwärts nach etwa 50 Metern die Hausfront durchbrach. Der Fahrer versuchte noch aufzuspringen. Ihm gelang es jedoch nicht mehr, das Fahrzeug zum Halten zu bringen.

Der Lastwagen stieß gegen das Haus und beschädigte Teile der Fassade. Auch ein Mercedes, der in einer Garage abgestellt war, wurde beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 60.000 Euro.

Im Haus hielt sich ein älteres Ehepaar auf. Die beiden Bewohner erlitten einen Schock.

Nach der Begutachtung durch einen Bausachverständigen ist das Gebäude nicht einsturzgefährdet und weiterhin bewohnbar.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Nittel, Köllig, Rehlingen und Konz.