Bauunternehmen bessert nach

Nachdem der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Risse in der Straße zwischen Trassem und Saarburg gefunden hat, erneuert ein Bauunternehmen die Fahrbahndecke. Die Strecke ist halbseitig gesperrt. Die L 132 dagegen ist ab kommender Woche wieder frei.

Saarburg/Trassem. Zwischen Saarburg und Trassem wird die Geduld der Autofahrer auf die Probe gestellt. Dort regelt derzeit eine Ampelanlage den Verkehr. Denn die B 407 ist halbseitig gesperrt. Auf insgesamt 1,3 Kilometern Länge bekommt die Straße eine neue Deckschicht. Es handelt sich laut LBM um sogenannte Gewährleistungsarbeiten, also einen Garantiefall.
Denn nach vier Jahren war die neue Straße schon wieder kaputt. "Kurz vor Ablauf der Gewährleistungsfrist prüfen wir eine Strecke", sagt Johannes Müller vom LBM. Auf der B 407 seien, wie zuvor auf der B 51 bei Serrig auch, Risse in der Fahrbahn aufgetaucht. Obwohl der Fehler nicht eindeutig zu bestimmen sei, habe das Unternehmen Strabag die Nachbesserung übernommen. Dass ganze Abschnitte eine neue Deckschicht bekommen müssten, sei bisher nicht vorgekommen. Lediglich kleine Ausbesserungen gebe es hin und wieder. Das können die Verkehrsteilnehmer an den schlangenartigen Linien auf der Straße erkennen.
In den vergangenen zwei Wochen sei deswegen die Straße halbseitig gesperrt worden. Danach haben Arbeiter die beschädigte Deckschicht abgefräst, den Unterbau verstärkt und eine neue Decke aufgetragen. Ein erster Abschnitt, etwa 700 Meter von der Einmündung der L 132 (nach Merzkirchen) in Richtung Trassem ist nun fertig. Dort haben Arbeiter damit begonnen, die Baken und die Ampeln zu entfernen. Es folgt ein zweiter, etwa 600 Meter langer Abschnitt zwischen der Einmündung der L 132 und der Abfahrt zur Saarburger Innenstadt am Toom-Markt. Diese Arbeiten sollen bis zum 19. Oktober fertig sein. Solange müssen Autofahrer noch mit Rückstaus in beide Richtungen rechnen.
Die Kosten für die Gewährleistungsarbeiten übernimmt das Bauunternehmen. "Beim Straßenbau hinterlegt der Auftragnehmer eine Bürgschaft in Höhe von zwei Prozent der Baukosten", sagt Müller. Diese Bürgschaft werde zurückgegeben, wenn der LBM nach vier Jahren keine Mängel feststelle.
Komplett gesperrt ist derzeit noch die Einmündung der L 132. Wer aus Richtung Merzkirchen zur B 407 oder umgekehrt fahren will, muss über den Kreisel am Schwimmbad fahren. Voraussichtlich in der kommenden Woche ist die L 132 wieder frei.