Bauzäune in Cité Sud sollen bald verschwinden - Heute Prüfung der Fitnessgeräte im Saarburger Grünzug

Bauzäune in Cité Sud sollen bald verschwinden - Heute Prüfung der Fitnessgeräte im Saarburger Grünzug

Anwohner haben sich bereits gewundert: Warum versperren immer noch Bauzäune den Zugang zu den neuen Fitnessgeräten in der Cité Sud in Saarburg? Laut Verwaltung mussten noch geringfügige Mängel beseitigt werden. Heute wird entschieden, ob die Geräte nun in Ordnung sind.

Saarburg. Grundsätzlich freut sich Herrmann Justen aus Saarburg-Beurig über die Fitness- und Spielgeräte, die im Grünen in der Cité Süd stehen, dem einst vom französischen Militär genutzten Gebiet rund um König- und Schadallerstraße. "Toll, einen Fitnessparcours fast direkt vor der Haustür zu haben!", meint Justen. Allerdings fragt er sich auch - und er vermutet, dies tun fast alle Anwohner -, warum die "offensichtlich seit fast einem Jahr fertigen Geräte" immer noch durch Bauzäune abgesperrt sind. "Sind die Zäune vielleicht vergessen worden?" argwöhnt er nicht ganz ernst gemeint in einer Mail an den TV. Der Volksfreund hatte den Parcours im Artikel "Saarburg entdeckt sein grünes Herz" (TV vom 26. Juli) erwähnt. In dem Beitrag ging es um das grüne Band, das sich künftig durch die ganze Stadt ziehen soll.Abnahme erfolgt heute


Der TV hat aktuell bei der Stadtverwaltung nachgefragt. Die gute Nachricht: Vermutlich dauert es gar nicht mehr lange, bis die Anwohner die Geräte nutzen können. Pressesprecherin Susanne Rendenbach teilt mit: "Die Abnahme für die Geräte erfolgt am heutigen Dienstag." Sei alles okay, würden die Geräte freigegeben.
Auf die Frage, warum die Maschinen denn so lange abgesperrt waren, antwortet Rendenbach: "Bei der Hauptinspektion der Geräte sind geringfügige Mängel festgestellt worden, die behoben werden mussten. Zudem sollten die Grasnarben neben den Geräten ordentlich anwachsen."
Weiter erklärt die Pressesprecherin: "Das ist kein Parcours, sondern ein gestalteter Grünzug mit Bäumen, Pflanzen, Sitzgelegenheiten und verschiedenen Spiel- und Fitnessgeräten." Zu den Geräten gehören Federwippgerät, Balancierbalken, Wackelsteg, Stelze, Sitzpoller, Hängematte, Hüpfparcours, Dehn-Station, Stützsprung-Station und Slackline-Station (siehe Extra). Der Grünzug umfasse 4500 Quadratmeter und sei im Bebauungsplan der Cité Sud so vorgesehen. Gekostet hat das Herrichten der Grünfläche laut Rendenbach 220 000 Euro. Finanziert hat es die Entwicklungsgesellschaft Saarburg mbH, die für den Erwerb, die Erschließung, Weiterentwicklung und Vermarktung von Konversionsgelände der ehemaligen französischen Kaserne sowie weiterer Liegenschaften in der Stadt Saarburg zuständig ist.
Der Grünzug stelle eine fußläufige Verbindung zum Kammerforst her, sagt die Pressesprecherin.
Gedacht sei er als sportliche Aktivzone und als Treffpunkt für Bewohner jeden Alters der Cité Sud und der angrenzenden Anwohner. Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen, damit die Cité-Sudler und andere dort ihren Spaß haben können.Extra

Slackline bedeutet übersetzt durchhängendes Seil. Slacken ist eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem solchen Seil, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist, balanciert und dabei Balance, Konzentration und Koordination trainiert. mai

Mehr von Volksfreund