1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

"Beatles hören, und der Tag wird gut"

"Beatles hören, und der Tag wird gut"

Platten, Bilder, Schnickschnack: Marko Malburg besitzt eine umfangreiche Sammlung an Beatles-Devotionalien. Am Sonntag, 10. Oktober, sind Teile davon in einer Ausstellung im Züscher Bürgerhaus zu sehen. Dann wäre John Lennon 70 Jahre alt geworden.

Neuhütten/Züsch. Ohne die Beatles kann sich der Neuhütter Marko Malburg sein Leben nicht mehr vorstellen. Der 43- Jährige sammelt alles, was mit den vier berühmten Jungs aus Liverpool zusammenhängt.

Wie ist diese Leidenschaft entstanden? "1980 habe ich zu Weihnachten meinen ersten Plattenspieler bekommen. Wenige Tage zuvor, am 8. Dezember, wurde John Lennon in New York erschossen", erklärt der Sammler. Seine erste Platte war natürlich eine Beatles-LP. 300 weitere Tonträger, 150 Bücher und Illustrierte, unzählige Videos, 14 Aktenordner mit Zeitungsausschnitten, Nippes-Figuren, Spiele, Uhren, Bierdeckel, Sticker und Brillen folgten.

Bei einer Ausstellung am Sonntag im Züscher Bürgerhaus will Malburg die Beatles in Bild und Ton wieder auferstehen lassen. Seltene historische Aufnahmen kommen aus dem Beatles-Museum in Halle, mit dessen Leiter, Rainer Moers, Malburg bestens zusammenarbeitet. Historische Plattenspieler und Tonbandgeräte spielen am Sonntag die bekanntesten der insgesamt rund 260 Beatles-Titel.

Längst ist Marko Malburg Beatles-Historiker geworden: "Ich kann zu jedem Titel eine Geschichte erzählen." Ehefrau Erika unterstützt das Hobby. Die Kinder Katharina (12) und Bianka (9) haben für die Ausstellung Beatles-Bilder gemalt, zum Beispiel ein gelbes Unterseeboot in Anspielung an Yellow Submarine. Was fasziniert so an der Musik der Beatles? "Wenn ich morgens einen Beatles-Song höre, weiß ich, dass der Tag gut wird", beschreibt Malburg. Es ist ein besonderes Gefühl, das die Songs der "Fab Four" bewirken. "Diese Klänge füllen den Raum und schicken nicht nur einzelne Strahlen", fügt er hinzu und stellt seine Superband in eine Reihe mit klassischer Musik von Bach, Beethoven und Mozart.

Einen Traum konnte sich Malburg bis jetzt noch nicht erfüllen: ein eigenes Beatles-Museum. Der Raum wäre da, ist aber noch nicht ausgebaut. Bis dahin lädt der Sammler jeden Beatles-Fan ein, seine Schätze zu besichtigen. Anmelden können sich Interessenten unter der Telefonnummer 06503/2851.

"Zur Ausstellung können auch Exponate mitgebracht werden", fordert Malburg auf. Vielleicht findet sich doch noch etwas, das der eingefleischte Fan noch nicht hat.